Anselm Reichenbach Anselm Reichenbach

Beruf:
Schüler
Jahrgang:
2003
Heimtrainer:
Lars Klyve
Trainingspartner:
Jugendgruppe Oppsal Oreintering
Rückblick:

Mein Ziel der vergangenen Saison war es, meine positive sportliche Entwicklung fortzusetzen und mich besonders im o-technischen Bereich zu verbessern. Dabei hat mir der individuell angepasste Trainingsplan sehr geholfen, den ich 2019 zum ersten Mal benutzt habe. Ich konnte mich bei lokalen Läufen regelmäßig in der Spitze behaupten und war auch national immer unter den Besten. Mein Saisonhöhepunkt war der Sieg beim O-Idol, einem knock out-Sprint für die besten 16-Jährigen in Norwegen. Bei den norwegischen Jugendmeisterschaften (Hovedløpet) habe ich es diesmal gerade so nicht auf das Podest geschafft. 2019 nahm ich In Deutschland an der DM Sprint und an zwei BRL-Läufen teil. Die Umstellung auf das ungewohntes Gelände finde ich immer noch etwas schwierig. Im internationalen Zusammenhang habe ich mein Ziel erreicht, mich für die EYOC in Weißrussland zu qualifizieren. Langdistanz und Staffel bin ich dort in der H18 gelaufen und habe zu viele Fehler gemacht, um ganz zufrieden sein zu können. Dafür bin ich mit meinen Leistungen in der CEYOC in Ostrava zufrieden. Bei der JEC in Südfrankreich am Ende der Saison kam ich auch in der H18 schon wesentlich besser zurecht. Wie jedes Jahr waren die traditionsreichen Staffelläufen in Schweden (10mila, 25 manna und Unionsmatchen) wichtige Saisonhöhepunkte. Hier hatte ich mehrere sehr gute Staffeletappen. Läuferisch habe ich 2019 Fortschritte gemacht und auch meine o-Technik konnte ich verbessern. Dabei haben die Erfahrungen, die ich im Nachwuchskader und bei internationalen Wettkämpfen sammeln konnte, eine wichtige Rolle gespielt. Insgesamt bin ich mit der Saison 2019 zufrieden und ich weiß, woran ich 2020 noch arbeiten muss.

Ausblick:

Als frischer Junior, sowohl in Norwegen als auch international, hoffe ich, dass mir die Umstellung in die neue Klasse gut gelingt. Dabei will ich weiterhin wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Geländetypen in und außerhalb Norwegens sammeln. Ich erwarte, besonders viel bei den Trainingslagern und Wettkämpfen mit dem Nachwuchskader zu lernen. In Norwegen wird mein Fokus auf den norwegischen Meisterschaften und auf dem Norgescup liegen. Mein größtes Ziel für 2020 ist die Qualifikation für die EYOC in Ungarn. Daher sind mir die Qualifikationsläufe in Tschechien und Deutschland besonders wichtig. Dort will ich zeigen, dass ich mich endlich auch im kontinentalen Gelände zurechtfinden kann. Ich bin gespannt auf die neue Saison und freue mich auf mein erstes Jahr als Junior im deutschen Nachwuchskader.

Anselm Reichenbach