Aus- und Fortbildung Aus- und Fortbildung

Die Aus- und Fortbildung in der Sportart Orientierungslauf (OL) ist in das Ausbildungssystem des Deutschen Turner-Bundes integriert.

Das Ausbildungssystem umfasst vier Stufen, von denen die ersten drei Stufen (Trainer C – Trainer B – Trainer A) aufeinander aufbauen und jeweils bei einer erfolgreichen Teilnahme mit einem Befähigungsausweis (namensbezogene Lizenz) abschließt. Die vierte Stufe (Diplom-Sportlehrer) kann nur durch ein erfolgreiches Studium der Sportwissenschaften erreicht werden.

Lizenzen der Stufen 1 bis 3 können jährlich durch Steuermittel des Landes bezuschusst werden.

 
Lizenzstufe 1: Trainer C

Die Ausbildung zum Trainer C umfasst 120 Unterrichtseinheiten (UE) in Seminarform und befähigt zum Einsatz als Trainer auf Ebene des Vereins bzw. der Abteilung oder Sparte.

Die Gültigkeit beträgt vier Jahre und kann innerhalb dieser vier Jahre durch Ableisten eines oder mehrerer explizit angebotenen Verlängerungslehrgänge für Trainer-C-Lizenzinhaber in Summe von mindestens 15 UE aus dem Fachgebiet OL verlängert werden.

Die Verantwortung für die Ausbildung obliegt den Landesturnverbänden. Die Ausbildungs- und Verlängerungslehrgänge werden vom jeweiligen Landesfachausschuss OL, respektive vom jeweiligen Referenten für Ausbildung und Lehre, organisiert, inhaltlich vorbereitet und bedarfsorientiert angeboten.

Die stark praxisorientierte Ausbildung orientiert sich an der Konzeption für den Ausbildungsgang Trainer/Trainerin C Wettkampf- und Leistungssport – Sportart: Orientierungslauf.

 
Lizenzstufe 2: Trainer B

Die Ausbildung zum Trainer B umfasst 100 UE in Seminarform. 20 UE davon können durch erfolgreiche Hausaufgaben abgegolten werden. Zusätzlich muss ein unabdingbarer Nachweis einer Hospitation im Rahmen von Landeskader-Maßnahmen vom mindestens 20 UE vorgelegt werden.

Eine Trainer-B-Ausbildung setzt den Besitz einer C-Lizenz seit mindestens zwei Jahren sowie den aktiven Einsatz in der Trainertätigkeit im Verein voraus und befähigt zum Einsatz als Trainer auf Ebene Landeskader.

Die Gültigkeit beträgt vier Jahre und kann innerhalb der vier Jahre durch Ableisten eines oder mehrerer explizit angebotenen Verlängerungslehrgänge für Trainer-B-Lizenzinhaber in Summe von mindestens 15 UE aus dem Fachgebiet OL verlängert werden. Derzeit wird an einem Wochenende pro Jahr die Ableistung von zwei Modulen zu je 8 UE angeboten, um den B-Schein zu verlängern.

Die Verantwortung für die Ausbildung obliegt dem Deutschen Turner-Bund. Die Ausbildungs- und Verlängerungslehrgänge werden vom TK OL Deutschland, respektive vom Verantwortlichen für Aus- und Fortbildung im TK, organisiert, inhaltlich vorbereitet und bedarfsorientiert angeboten.

Die teils sportwissenschaftliche, teils praxisorientierte Ausbildung orientiert sich an der Konzeption für den Ausbildungsgang Trainer/Trainerin B Leistungssport – Sportart: Orientierungslauf.

Zuletzt fand 2019/2020 ein Trainer-B-Lehrgang mit 23 Lehrgangsteilnehmern statt.

 
Lizenzstufe 3: Trainer A

Die Ausbildung zum Trainer A umfasst 90 UE Ausbildung in Seminarform. 10 UE können dabei durch erfolgreiche Hausaufgaben abgegolten werden. Zusätzlich können weitere 20 UE auch im Rahmen einer oder mehrere Hospitationen im Rahmen von Maßnahmen auf Ebene Bundeskader abgeleistet werden.

Eine Trainer-A-Ausbildung setzt den Besitz eine B-Lizenz seit mindestens einem Jahr sowie einen aktiven Einsatz in der Trainertätigkeit auf Landesebene voraus und befähigt zum Einsatz als Trainer auf Ebene Bundeskader.

Die Gültigkeit beträgt zwei Jahre und kann innerhalb der zwei Jahre durch Ableisten eines oder mehrerer explizit angebotenen Verlängerungslehrgänge für Trainer-A-Lizenzinhaber in Summe von mindestens 15 UE aus dem Fachgebiet OL verlängert werden.

Die Verantwortung für die Ausbildung obliegt dem Deutschen Turner-Bund. Die Ausbildungs- und Verlängerungslehrgänge werden vom TK OL D, respektive vom Verantwortlichen für Aus- und Fortbildung im TK, organisiert, inhaltlich vorbereitet und bedarfsorientiert angeboten.

Die zu großen Teilen sportwissenschaftliche Ausbildung mit den Schwerpunkten Organisation von Trainingslagern national und international, Teilnahmen an internationalen Wettkämpfen, Coaching ausgewählter Spitzenathleten sowie Führung und regelmäßige Weiterbildung des Trainerstabs orientiert sich an der "Konzeption für den Ausbildungsgang Trainer/Trainerin A Leistungssport Sportart: Orientierungslauf". Diese Konzeption wurde neu entwickelt und liegt derzeit noch beim DOSB zur Genehmigung vor.

 
Weitere Fortbildungen

Bei Bedarf können neben den oben beschriebenen Verlängerungslehrgängen auch weitere Lehrgänge oder Workshops angeboten werden, zum Beispiel aus den Bereichen Kartenaufnahme, Bahnlegung, Zeitnahme/Auswertung oder Organisation von Bundesveranstaltungen.

 
Ansprechpartner

Ansprechpartner für alle Lehrgänge auf Bundesebene ist der Verantwortliche für Aus- und Fortbildung im TK Orientierungssport, Alfons Ebneth (ausbildung at orientierungslauf . de).