Erik Döhler Erik Döhler

Wohnort:
Göteborg
Jahrgang:
1998
Heimtrainer:
Andreas Lückmann
Trainingspartner:
Göteborg Majorna OK und Chalmers OL
Erfolge:
6 x BRL-Sieg (2009-2013, 2015)
6 x Deutscher Meister (2011-2015)
4 x Vizemeister (2014-2016)
2 x Deutscher Hochschulmeister (2017, 2018)
1 x Deutscher-Staffel-Meister HE (2018)
-----------------------------------------------
20. JWOC Lang 2018 (M20)
9. JWOC Staffel 2018 (M20)
13. JEC Lang 2018 (M20)
10. JEC Lang 2016 (M18)
5. JEC Staffel 2016 (M20)
4. JEC Sprint 2015 (M18)
9. EYOC 2014 (M16)
8. EYOC 2013 (M16)
Rückblick:

Durch die Teilnahme an der Wald WM in Norwegen habe ich 2019 mehr erreicht, als ich mir vorgenommen hatte. Ich habe an 2 Weltcups teilgenommen, Finnland und Schweiz, und ich durfte die Mitteldistanz Quali der WOC in Norwegen laufen. Daher bin ich mit dem Jahr 2019 nicht unzufrieden, aber von Zufriedenheit kann ich dennoch nicht sprechen. Das Training war besser als 2018, aber auch im Jahr 2019 war ich oft verletzt oder krank. Ein geregeltes und zielorientiertes Training war nicht möglich und dementsprechend waren meine Ergebnisse für mich nicht zufriedenstellend. Auf nationaler Ebene konnte ich bei keinem einzigen Wettkampf überzeugen und war die erste Saisonhälfte physisch nicht auf dem Niveau, auf dem ich sein wollte. Dennoch konnte ich durch solide Leistungen im Orientieren bei Wettkämpfen auf internationaler Ebene passable Ergebnisse liefern und den Sprung in das WM-Team schaffen. Bei der WM selbst habe ich das A-Finale in der Mitteldistanz um 2 Plätze verfehlt, ein gutes Rennen abgeliefert, aber meinen eigenen Ansprüchen und sicherlich auch denen anderer nicht gerecht werden können. So war die WM dann doch nur ein Wettkampf, um Erfahrungen und Motivation für die kommenden Jahre zu sammeln.

Gleichzeitig zur WM und den Vorbereitungstrainingslagern habe ich auch mein Bachelorstudium im Bauingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen. Das Studium war immer ein wichtiger Bereich für mich persönlich und wird es auch bleiben. Dennoch habe ich mich mit einem Auslandsjahr in Göteborg, Schweden, dazu entschlossen, mehr in den OL zu investieren. Ich werde mindestens bis Sommer 2020 in Göteborg mit meinem neuen schwedischen Verein, Göteborg Majorna OK, trainieren und versuchen, besonders im Wald besser zu werden. Mit meinem Umzug nach Schweden Ende August hat sich viel in meinem Training verändert und war auch der Grund für meine Abwesenheit an nationalen Wettkämpfen in der zweiten Saisonhälfte. Der Wechsel meines gesamten Umfelds hat sich bisher nur positiv ausgewirkt und auch dafür gesorgt, dass ich mit meinem Training und meinem Leistungsniveau am Ende der Saison zufriedener bin als zu Beginn. Somit war 2019 noch nicht das Jahr, auf das ich hinarbeite, das muss das erste Elitejahr aber auch noch nicht sein. Es war aber definitiv ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Ausblick:

Durch meinen Wohnungswechsel nach Göteborg und mein vorwiegendes Training im Wald, liegen meine Ziele für das Jahr 2020 definitiv auf den Wald Wettkämpfen. Allem voran stehen die Europameisterschaft in Estland im August und die Studenten WM in Russland. Selbstverständlich ist ein weiteres wichtiges Ziel die Verbesserung in den WRE Ranglisten (Wald als auch Sprint), um nicht nur für Deutschland wichtige Punkte zu holen, sondern auch in den kommenden Jahren eine gute Ausgangssituation zu haben.

Um mein Training, mein physisches und o-technisches Leistungsvermögen zu verbessern und somit auch bessere Leistung zu bringen, habe ich in Göteborg die perfekten Voraussetzungen. Die Unterstützung und Möglichkeiten sind sehr gut und ich bin gespannt, was die Wettkämpfe 2020 so bringen ...

Erik Döhler