OL OL

23. Mai 2021

Das Nationalteam spricht #4: Susen Lösch nach der EM

Kaderläuferin Susen Lösch erreichte zur EM in der Schweiz vor 1,5 Wochen ihr Ziel, mit einem möglichst fehlerfreien Qualifikationsrennen in die Knockout-Finalrunden zu gelangen und lief das Viertelfinale der Top 36 der Damen. Unter anderem darüber spricht die seit etwa 8 Jahren beste deutsche OLerin in einem etwas längeren Interview mit Felix Späth.

Die Knockout-Sprintdisziplin ist die neuste OL-Disziplin und wurde nach einigen Jahren des Testens und in Weltcupläufen nun, bedingt durch den Ausfall der 1. reinen Sprint-WM in Dänemark 2020, auch das 1. Mal bei einer Meisterschaft der Elite ausgetragen.

Susen macht seit ihrer Kindheit OL und aus ihrer Stimme klingt nach wie vor eine große Begeisterung für diesen Sport und die Freude, dass es nun wieder möglich war international zu laufen. Auch wenn sie sich selbst beim OL eher im Wald sieht bzw. wohlfühlt, so kann sie auch den rasanteren Sprints einiges abgewinnen und hätte gerne unmittelbar bei der Sprintstaffel im Stadion zugesehen. Unter den Knockout-Varianten selbst hat sie auch schon ihre Lieblingsart gefunden, die sie für fairer hält als andere. ...

Die aus dem Thüringischen Jena stammende Wahlschwedin beantwortet zudem Felix' Fragen zur Trainings- und Wettkampfsituation in Schweden und anderswo in diesen speziellen Zeiten und zur eigenen Leistung, spricht über private Änderungen, die das Training auf Leistungssportniveau beeinflussen, und zuletzt auch sehr positiv über ihre deutschen Konkurrentinnen bzw. Nationalteamkolleginnen, die ihr sprichwörtlich auf den Fersen sind.

 

Mehr:
Susens Blog mit aktuellem Beitrag
Susens Kadersteckbrief
Homepage Europameisterschaften 2021
Interview mit Bildmaterial, zusammengestellt von Jens Rathmann
Podcast von ZEIT WISSEN zu Orientierung mit Susen