OL OL

05. September 2021

Weltmeister­schaft­en der Junioren in der Türkei

Am ersten Wettkampftag der Juniorenwelt­meis­ter­schaften im türkischen Kocaeli über die Sprint­distanz konnte eine kleine Überraschung bei der Titelvergabe verzeichnet werden.

Der Titel der jungen Damen ging mit Malin Agervig Christiansson an Dänemark und bei den Herren an Italien durch Francesco Mariani. Etwas überraschend wurde die Schwedin Hanna Lundberg auf Platz Zwei verwiesen, die bereits an den Europameisterschaften der Elite teilnahm und vor rund einem Monat einen Weltcupsieg über die Mitteldistanz verbuchen konnte.

Von den deutschen Startern konnten sich Konrad Stamer als 49. mit  2:00 min knapp vor Anselm Reichenbach als 54. mit 2:06 min im Feld der 133 Starter platzieren. Lotta Weyenmeyer beendete bei ihrem ersten Einsatz im Nationaltrikot das Rennen auf Platz 60 mit 3:01 min hinter der Siegerin.

Die Bahnen waren physisch sehr anspruchsvoll gelegt. Lange, verwinkelte, steile und oft auch schmale Treppen oder Gassen, Pflaster und gekachelte Fußwege kennzeichneten das Laufterrain Kocaelis. Die Bahndaten sprechen schon für sich – Damen knapp 3 km bei 150 Höhenmetern, Herren reichlich 3,5 km bei satten 195 Höhenmetern. Gegen Ende des Rennens setzte noch starker Regen ein.

Keinem der Teilnehmer gelang der optimale Lauf. Jedoch berichten fast alle, keine größeren Fehler gemacht zu haben.

Damen

 1 Malin Agervig Kristiansson    DAN   14:57   
2 Hanna Lundberg         SWE   15:02   +0:05
3 Cecile Calandry          FRA   15:05   +0:08
60 Lotta Friederike Weyhenmeyer  GER   17:58   +3:01  
84 Pina Liselotte Mauch GER   19:49   +4:52  

Herren

 1 Francesco Mariani             ITA   15:39  
2 Touko Seppa   FIN   15:46   +0:07
3 Axel Elmblad  SWE   15:52   +0:13
49 Konrad Stamer           GER   17:39   +2:00  
54 Anselm Reichenbach  GER   17:45   +2:06  
85 Martin Scheuermann GER   19:10   +3:31  
86 Anton Silier     GER   19:11   +3:32  
98 Till Tarek Geiler         GER   19:43   +4:04  

Am morgigen Tag steht ab 10:00 Uhr Ortszeit die Qualifikation für die Mitteldistanz auf dem Programm. Alle Athleten des deutschen Teams stehen am Start. Alle kämpfen um den Einzug in das A-Finale.

Die Weltmeisterschaften der Junioren und das deutsche Team können live und nachträglich im Internet verfolgt werden.

Mehr:
Junioren-Weltmeisterschaften (JWOC) 2021 in Kocaeli (Türkei)
JWOC 2021 - Sprint auf orienteering.sport