OL OL

05. Juli 2022

Spannende Rennen bei der EYOC-Staffel

Das deutsche Team kann auf einen gelungenen Staffeltag zurückblicken. Auch wenn nicht alles so lief wie geplant konnten wieder Erfolge gefeiert werden.

Als erstes zu nennen ist die D18 Staffel. Jule Roßner, Marlene Fritz und Julia Fritz erliefen in dieser Reihenfolge einen starken 4. Platz hinter den Teams aus Finnland, Tschechien und Norwegen. Die deutsche D16 Staffel mit Anne Kästner, Julia Burgmair und Annika Stamer belegte mit dem 8. Rang eine Top 10 Platzierung. Die Jungs kamen in der H16 auf Platz 11 und in der H18 auf Platz 14. Viele Athleten konnten zufriedener mit sich sein als nach der Langdistanz und den Staffeltag genießen.

In der Nationenwertung erreichte das deutsche Team den 9. Rang und verbessert sich damit im Vergleich zu letztem Jahr um 4 Plätze. Vor dem Jahr 2020, als die EYOC ausfiel, lag das deutsche Team sogar nur auf dem 18. Platz. Die Tendenz zeigt in eine gute Richtung und der gemeinsame Weg in die Top 6 wäre realistisch. Es gibt viele Athleten mit großem sportlichem Potenzial, aber auch mit dem Herz und der Faszination zum Leistungssport. Das Trainerteam merkt auch, wie das Umfeld vieler Athleten bereit ist diesen Weg mitzugehen und wie wir gemeinsam als OL-Deutschland diesen Weg gehen können.

Was das Trainerteam besonders freut: Viele Athleten schafften es mit Enttäuschung umzugehen, wieder aufzustehen und zu zeigen, was sie draufhaben. Loic Dequiedt, der am Samstag das Rennen abrechen musste und am Sonntag den 4. Rang im Sprint erkämpfte. Die gesamte D18 Staffel: Marlene und Julia Fritz die mit sich unzufrieden waren und am Montag einen starken Staffellauf zeigten und Jule Roßner, die sich die falsche Postenbeschreibung griff und am Tag danach als Erste auf der Sichtstrecke nach dem Massenstart lief. Marek Siegert, der am Samstag abbrechen musste, medizinische Betreuung brauchte und am Sonntag und Montag lief, als wäre nie was gewesen. Stanja Lindig, der es nicht gut ging, die lange Verletzungsprobleme hatte, nicht zur Staffel nominiert wurde und am Montag in der Mixed-Staffel mit einem breiten Lächeln ins Ziel kommt, einen tollen Lauf zeigte und viel Spaß im Wald hatte. All das sind nur Beispiele neben vielen, die am Ende das Ergebnis eines tollen Teams sind, was sich gegenseitig unterstützt und sich zusammen stark gemacht hat. Zum Schluss hatten alle ein Lächeln in den Gesichtern und Stolz in ihrer Brust.

 

 Ergebnis Staffel

D16

Platz

Land

Namen

Rückstand

1

 CZE

J. Bambouskova, V. Skachova, K. Douskova

 1:21:25

2

 HUN

Z. Gonczi, Z. Felfoldi, J. Mikes

+1:38

3

 SUI

L. Mathis, M. Werder, M. Senn +4:54

8

 GER

A. Kästner, J. Burgmair, A. Stamer

+15:09

 

D18

Platz

Land

Namen

Rückstand

1

FIN

V. Pellikka, E. Punto, E. Ojanaho 1:41:29

2

CZE

L. Dittrichova, M. Novotna, L. Martanova +0:15

3

NOR

E. Götsch Iversen, A. Taksdal, I. Roll Mosland

+0:29

4

GER

 J. Roßner, M. Fritz, J. Fritz

+5:23

 

H16

Platz

Land

Namen

Rückstand

1

SUI

M. Bührer, L. Berger, L. Gasser 1:20:01

2

HUN

G. Balint, T. Felfoldi, M.Csoboth +6:29

3

CZE

O. Brosch, T. Kucera, J. Stepanek +7:18

11

GER O. Baath, J. Drechsler, L. Dequiedt +28:01

 

H18

Platz

Land

Namen

Rückstand

1

CZE M. Kabat, J. Donda, J. Strycek 1:46:12

2

LTU  T. Rimkus, K. Murenas, T. Dementavicius +3:55

3

DEN

C. Blakskjaer, N. Dalgaard, H. Mogensen

+5:10

14

GER

M. Siegert, T. Buchberger, V. Kunckel

+18:09

Mehr:
EYOC Staffel Ergebnisse