OL OL

10. Juni 2022

Nominierung World Games und Welt­meisterschaften

An vier Wochenenden im Laufe des Frühjahrs fanden die Sichtungsläufe für die Sprintweltmeisterschaften und die World Games statt. Nominiert wurde ein Team aus sechs Athleten für die Weltmeisterschaften, vier Athleten vertreten Deutschland bei den World Games.

Murcia (Spanien), Antwerpen (Belgien) und Esbjerg (Dänemark) waren die Stationen, die der Elitekader auf dem Weg zu den diesjährigen Weltmeisterschaften absolvierte. Erstmals findet eine reine Sprint-WM statt, entsprechend wurde auch der Fokus in den Sichtungsläufen gesetzt. Eine Vorauswahl des Teams fand dann bereits in der Aufstellung zum Sprintweltcup Ende Mai statt, aus diesem Kreis wurde nun nominiert.

Drei Damen und drei Herren wurden für die Weltmeisterschaften im dänischen Esbjerg (25.-30.06.2022) nominiert. Susen Lösch (USV Jena) und Birte Friedrichs (MTV Seesen) werden in allen Disziplinen an den Start gehen, Patricia Nieke (USV TU Dresden) ist darüber hinaus für die Einzeldisziplinen nominiert. Als Ersatzläuferin bei einem Ausfall im Vorfeld der Weltmeisterschaften wurde Hanna Müller (Gundelfinger Turnerschaft) aufgestellt. Colin Kolbe (TUS Lübbecke) konnte als bester Deutscher im Einzelsprint sein Ticket für die Einzeldisziplinen der Weltmeisterschaften buchen. Durch ihre Leistung im KO-Sprint wurden außerdem Bojan Blumenstein (OSC Kassel) und Erik Döhler (TUS Karlsruhe-Rüppurr) berufen, sie werden in sämtlichen Disziplinen an den Start gehen. Ersatzläufer ist Felix Späth (OLG Siegerland). Das Team wird betreut durch die Trainer Thomas Meier und Josef Neumann, Cosima Marquart wird als Physiotherapeutin mitfahren und für gute Erholung zwischen den Wettkämpfen sorgen.

Aus dem selben Kreis werden die StarterInnen für die Worldgames ausgewählt, die bereits eine Woche später in Birmingham (USA) starten. Susen Lösch wird in ihrem letzten internationalen Einsatz für Deutschland noch einmal angreifen. Neben ihr wird Birte Friedrichs an den Start gehen. Erneut Bojan Blumenstein und Erik Döhler werden das Programm – Einzelsprint, Mitteldistanz, Sprintstaffel – im Herrenfeld absolvieren. Patricia Nieke und Colin Kolbe wurden als Ersatzläufer nominiert. Das Team wird durch Josef Neumann und Thomas Meier betreut.

Zur Zeit befindet sich das Team in einem Vorbereitungstrainingslager in Dresden.