OL OL

05. Oktober 2011

Jansson und Hubmann gewinnen Gesamt-Weltcup

Mit mehr als 200 Punkten Vorsprung gewann der Schweizer Daniel Hubmann die Weltcup-Gesamtwertung. In der Damenkonkurrenz übernahm Helena Jansson beim letzten Rennen die Führung. Die amtierende Weltmeisterin über die Mitteldistanz sicherte Schweden den ersten Gesamtsieg im Weltcup seit 1996.

Den Sieg über die Mitteldistanz im schweizerischen La Chaux-de-Fonds feierte am Samstag zunächst der Franzose Thierry Gueorgiou. Dadurch verkürzte er den Vorsprung von Daniel Hubmann in der Gesamtwertung aber nur marginal, da der Schweizer gleichzeitig auf den zweiten Rang lief. Bei den Damen gewann die Schwedin Tove Alexandersson vor Landsfrau Helena Jansson. Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte nach dem vorletzten Rennen weiterhin Annika Billstam (Schweden). Nach einem 15. Rang schmolz der Vorsprung allerdings auf 45 Punkte zusammen. Mit einem 38. Rang beim letzten Weltcup-Rennen verspielte Billstam dann sämtliche Chancen auf den Sieg in der Gesamtwertung. Ganz oben auf dem Podest stand beim Sprint am Sonntag Minna Kauppi (Finnland). Der dritte Rang brachte Jansson aufgrund der Regelung der doppelten Punktzahl 120 Zähler, was für den Gesamtsieg und einen Eintrag in die Geschichtsbücher reichte.

Keine Zweifel an seiner Stärke über die Sprintdistanz ließ der Schweizer Daniel Hubmann aufkommen. Der Sieg beim letzten Rennen bedeutete gleichzeitig mit einem komfortablen Vorsprung den vierten Gesamtsieg im Weltcup in Folge. Ein deutsches Team startete nicht beim Weltcup-Finale in der Schweiz.

Endstand Weltcup 2011

Damen
1. Jansson, Helena		SWE		500 Punkte
2. Kauppi, Minna		FIN		480 Punkte
3. Eliasson, Lena		SWE		478 Punkte
Herren
1. Hubmann, Daniel		SUI		788 Punkte
2. Gueorgiou, Thierry		FRA		560 Punkte
3. Merz, Matthias		SUI		475 Punkte

Mehr:
Ergebnisse Weltcup-Finale
Punktestand Weltcup