OL OL

03. November 2021

Bewerbung Nachwuchs­bundeskader und JAKT

Der Nachwuchskader startet mit wichtigen Weichenstellungen in die neue Saison

Nach eher mauen Jahren bietet die kommende Saison für den Nachwuchs international wieder ein volles Wettkampfprogramm, von Schweden bis Portugal, von der CEYOC bis zum JEC im eigenen Land. Wichtig für alle, die dabei sein wollen, ist die aktuell laufende Bewerbungsfrist. Dies hat den Grund, dass die Mannschaften – vor allem für die großen Zielwettkämpfe EYOC und JWOC – künftig in der Regel aus denjenigen gebildet werden, die sich für den Nachwuchskader beworben haben.

Bewerbungen für den Nachwuchsbundeskader können ab sofort bis 28.11.2021 mit dem auf o-sport.de bereitgestellten Formular (siehe Link am Ende) sowohl an spitzensport at o-sport . de als auch cheftrainer-nachwuchs at o-sport . de eingereicht werden.

Das Jugend-Anschluss-Kader-Treffen vom 19.-21.11.2021 in St. Andreasberg bietet in diesem Zusammenhang interessierten Athletinnen und Athleten sowie deren Trainerinnen und Trainern die Möglichkeit einen Einblick in die Arbeit des Nachwuchskaders zu nehmen, sich über die Planung für die kommende Saison zu informieren und Hinweise für die Trainingsarbeit zu erhalten.

Athletinnen und Athleten, die dabei „Blut geleckt haben“, haben dann noch bis zum 28.11.2021 Zeit sich für den Nachwuchskader zu bewerben.

Das JAKT ist natürlich auch für das Nachwuchskadertrainerteam eine Gelegenheit Kaderbewerberinnen und -bewerber besser kennenzulernen. Über das allgemeine Kennenlernen hinaus werden in diesem Jahr erstmals eine OL-Technikeinheit (Kompassarbeit, Höhenlinenarbeit, Nutzung der Postenbeschreibung) und ein Beweglichkeitstest für die Sichtung der Talente genutzt.

Gemeinsam trainieren, Social Events, sich die Motivation für die kommende Saison holen, miteinander reden, Spaß haben, das sind die Dinge, die für die Aktiven beim JAKT wichtig sind. Sie werden auch in diesem Jahr den Kern des JAKT bilden, denn sie sind selbst im Leistungssport noch ein wichtiger Ansporn.

Beim JAKT soll daher mit Athleten und Trainern darüber gesprochen werden, wie es möglich ist, Athleten an das internationale Niveau heranzuführen. Ein Schwerpunkt wird dabei in diesem Jahr auf die Vorbeugung von Verletzungen durch hohe Trainingsbelastungen gelegt. Unter anderem anhand einer Studie zu einer OL-typischen Verletzung im Fußbereich wird gezeigt, wie wirksam Verletzungsprophylaxe sein kann.

Das JAKT bietet auch den Landesjugendfachwarten die Möglichkeit zu einem Treffen, zu welchem der neue Bundesjugendfachwart eingeladen hat.

Teilnehmer der laufenden A-Trainer Ausbildung werden das Wochenende als Gelegenheit zur Hospitation und Austausch mit dem Nachwuchstrainerteam nutzen.

Mehr:
Dokument "Kaderbewerbung Nachwuchs 2022"