OL OL

26. Juni 2022

Weltmeisterschaften starten heute

Zum ersten Mal starten am heutigen Tag die Orientierungslaufweltmeisterschaften als reine Sprint-Wettbewerbe. Enge Entscheidungen stehen an, die höchste Spannung versprechen. Das IOF überträgt alle Wettbewerbe live im Internet. An dieser Stelle sollen die Favoriten etwas beleuchtet werden.

Leider nur in englischer Sprache, trotzdem verspricht das Web-TV des IOF eine besondere Atmosphäre auch zuhause, wenn die Übertragung heute Abend mit der Sprintstaffel beginnt. Die Sendezeiten in den nächsten Tagen sind zuschauerfreundlich am Abend gelegen:

Sonntag, 26.06. Sprintstaffel von 17:15 – 18:45 Uhr
Dienstag, 28.06. KO-Sprint von 17:30 – 19:40 Uhr
Donnerstag, 30.06. Einzelsprint von 17:45 – 20:00 Uhr

Die Qualifikationsrunden in den Einzeldisziplinen werden bereits morgens stattfinden, eine Übertragung gibt es im Web-TV nicht. Die Platzierungen der Deutschen werden aber auf dem Schwarzen Brett veröffentlicht.
Ganz kostenlos ist das Angebot der IOF leider nicht, der Einzelpreis für einen Tag ist 6€, alle drei Wettkämpfe kosten 12€.

 

Am Beginn steht die Sprintstaffel, die in Kolding stattfinden wird. Große Favoriten sind sicherlich die Teams aus der Schweiz und aus Schweden. Interessant wird zu sehen sein, wie sich die Norweger vor allem mit ihren starken SchlussläuferInnen Fosser und Benjaminsen schlagen. Jede der drei Nationen konnte im vergangenen Jahr eine Sprintstaffel im Rahmen von WM oder Weltcup gewinnen, seit dem Weltcup in Finnland vor drei Jahren stand keine andere Nation mehr auf dem Podest. Als Geheimfavoriten können hier Tschechien und besonders Großbritannien – zuletzt zweimal auf Platz 4 – genannt werden. In Borås fehlten in der Staffel noch die beiden nominell besten Herren, Ralph Street und Kristian Jones.

Weiter geht es mit dem KO-Sprint einige Kilometer weiter an der Küste nach Nordosten, die alte Festung von Fredericia wird eine passende Umgebung bieten. Der KO-Sprint wird in diesem Jahr als dritte Sprintdisziplin zum ersten Mal bei Weltmeisterschaften ausgetragen. Am Donnerstag folgt dann der Einzelsprint in Vejle.
Bei den Damen wird es nach dem Rücktritt der mehrfachen Sprintweltmeisterin Maja Alm aus Dänemark vor allem um die Frage gehen, ob Welt- und Europameisterin Tove Alexandersson (29, SWE) eine Schwäche zeigt, die andere nutzen können. Große Fehler wie im letzten Jahr, als sie durch eine Routenwahl 30 Sekunden verlor und trotzdem gewann, sollte sie sich bei einer “Spezialisten-WM” aber nicht leisten. Der Kampf um die weiteren Podestplätze wird sich offener gestalten. An erster Stelle sind hier Hanna Lundberg (19, SWE) und Megan Carter Davies (26, GBR) zu nennen, die beim Weltcup in Borås gezeigt haben, dass sie ein ähnliches Tempo wie Alexandersson gehen können und lediglich die Abgezocktheit noch fehlte. Bei Carter Davies wird sich zeigen, ob sie kurz nach einer Covid-Infektion schon wieder zu solchen Leistungen wie beim Weltcup fähig ist. Weitere zu beachtende Starterinnen sind Lina Strand (33, SWE), Simona Aebersold (24, SUI), nach einer Verletzung rechtzeitig wieder fit geworden, Elena Roos (31, SUI) und Andrine Benjaminsen (26, NOR).
Noch schwerer ist es, das Feld der Herren auf ein paar Favoriten zu reduzieren. Durch ihre Konstanz an der absoluten Spitze zu beachtende Namen sind KO-Europameister Matthias Kyburz (32, SUI) und Kasper Fosser (23, NOR). Dass keiner der beiden im Einzelsprint Welt- oder Europameister ist, spricht für die Leistungsdichte. Ebenfalls in den Favoritenkreis zählend sind der aktuelle Weltcupführende Tim Robertson (26, NZL) und der Belgier Yannick Michiels (30, BEL). Weltmeister Isac von Krusenstierna (24, SWE) ist in diesem Jahr noch nicht so prominent in Erscheinung getreten, dafür aber das restliche schwedische Team um Europameister Emil Svensk (28, SWE). Vielleicht überrascht ja auch ein nicht genannter Name? Die Liste potentieller Kandidaten ist lang, die Entscheidung wird spannend. Anschauen lohnt sich in jedem Fall.

Quellen:
WOC 2022 preview - the king of Knock-Out Sprint?
WOC 2022 preview - who can beat Tove Alexandersson?

Mehr:
Livecenter der IOF
Offizielle IOF-Vorschau - Damen
Offizielle IOF-Vorschau - Herren