OL OL

21. Januar 2020

Schweizer Nationalteam zum Sprinttraining in Darmstadt

Das Nationalteam der Schweiz weilte vom 17. bis 19. Januar in der Region Darmstadt für ein kurzes Sprinttrainingslager, bei welchem auch die deutschen Kaderathleten eingeladen wurden. Paula Starke, Colin Kolbe und Cedrik Klein konnten das kurzfristige Angebot nutzen. Ein Schnuppertraining absolvieren durfte auch die lokale Nachwuchskaderläuferin Marit Wersin.

Die Stützpunkttrainingslager des Schweizer Kaders haben die Intention den Athleten zusätzliche, qualitativ hochwertige Kartentrainings anzubieten. Speziell mit Hinblick auf die diesjährige erste reine Sprint-WM (6. bis 11. Juli; Dänemark) ist vermehrtes Sprinttraining in der internationalen Elite zu erwarten. Im Gespräch mit einigen Top-Athleten war zu erfahren, dass jedoch keine reine Fokussierung der Athleten auf nur Sprint bzw. Wald zu erwarten ist. Das Trainingsprogramm bestand aus insgesamt fünf Sprinteinheiten und einem (Wald-)Nacht-OL, mit jeweils einer intensiven und einer eher extensiveren Einheit pro Tag. Die Zielstellung des Wochenendes bestand darin, im aktuellen Wintertraining die persönliche Sprintroutine wiederaufzubauen.

Die deutschen Athleten bedanken sich herzlich beim Schweizer Nationalteam für den freundlichen Kontakt, sowie die ermöglichten Trainings. Ebenso gilt der Dank Ingo Horst und Cedric Guthier für die Überarbeitung der Karten und Kontrolle der Postenstandorte in der Vorbereitung des Trainingslagers.