OL OL

25. September 2005

Der beste Nachwuchs kommt aus Bayern

Der SV Mietraching in der D14 und die H14-Staffel vom TV Coburg-Neuses holten an diesem Wochenende bei den Deutschen Staffelmeisterschaften im westfälischen Siegerland jeweils überzeugend ihre Goldmedaillen. Damit wurde eine lang anhaltende Jugendförderung im Freistaat belohnt.

Über 200 Staffeln starteten bei Sonnenschein in den zum Teil steilen und durch Brombeeren und Unterholz ruppigen Wald um den Birkenberg. An spannenden Entscheidungen fehlte es nicht. So konnte zum Beispiel Esther Doetsch vom OLV Steinberg mit einem überragenden Lauf als Schlussläuferin doch noch Gold für ihre D-18 Staffel holen. Weniger spannend aber eindrucksvoll fiel die Entscheidung in der H-18. Mit über 10 Minuten Vorsprung siegten die Thüringer vom SV TU Ilmenau durch einen nahezu perfekten Lauf durch Martin Riebisch an zweiter Position seiner Staffel.

Die Hauptklassen: Die Damenkonkurrenz wurde vom Titelverteidiger USV TU Dresden gewonnen. Eine ausgeglichene Staffelbesetzung findet man bei den Damen in höchstens 6 Vereinen. So landete auch die Staffel der Startstreckensiegerin Elisa Dresen am Ende abgeschlagen auf Platz 12. Hier könnte in Zukunft noch das neue Zweitstartrecht helfen. Silber ging an die Gundelfinger TS, Bronze an den USC Leipzig. MTK Bad Harzburg, SSV Planeta Radebeul und Vorjahressieger TV 1848 Alsbach kämpften auf der Schlussschleife die Top-Plätze bei den Herren unter sich aus. Christoph Hofmeister konnte für Harzburg als Erster in den Wald. Doch hinter ihm folgten die beiden WM-Läufer Christian Teich für Radebeul und Ingo Horst für Alsbach. Eine zu schwere Aufgabe für Christoph, der aber Bonze sicherte. Ganze 39 Sekunden Vorsprung hatte Christian von Ingo und viele rechneten mit Ingos Stärken. Die spielte er wohl auch aus doch dieses Mal war Christian Teich stärker, lief deutliche Bestzeit aller Herrenstarter und holte umjubelt Gold nach Sachsen. Sehr engagiert gingen die Ausrichter von der OLG Siegerland um Christian Franke zu Werke. Das wurde deutlich in der guten Kartenaufnahme und –druck, guten Bahnen aber auch solchen Dingen wie der Abendveranstaltung oder Massagemöglichkeiten. Hausgemachter Stress kam noch hinzu, als Christian und seine Frau Sandra erst am Donnerstag zuvor stolze Eltern wurden. Am heutigen Sonntag ging es drei Wochen vor der Deutschen Meisterschaft über die Lange Distanz in dieser Disziplin noch einmal um Bundesranglistenpunkte. In einem perfekten Gelände bei Kreuztal mit vielen anspruchsvollen Routenwahlen aber auch Mitteldistanzverdächtigen Feinorientierungsaufgaben in Bergbaugeländeteilen siegten Monika Depta knapp vor Karin Schmalfeld und Ingo Horst zeigte den jungen Konkurrenten Alex Lubina und Christan Teich nach dem Verlust des Staffeltitels wo der Hammer hängt. [Christian Roßnegger und Lutz Spranger]











Deutsche Meisterschaften Staffel, Freudenberg, 24.09.2005
Damen, 5.4km Luftlinie, 260 Höhenmeter
1 USV TU Dresden              2:16:22 
    Brit Conrad                   41:28 
    Cornelia Eckhardt             46:37 
    Sieglinde Kundisch            48:17 
2 Gundelfinger Turnerschaft   2:20:51 
    Kerstin Stratz                50:27 
    Judith Pfleger                46:21 
    Meike Jaeger                  44:03 
3 USC Leipzig                 2:22:15 
    Elisa Kaufmann                47:26 
    Wiebke Sihver                 52:14 
    Luise Kärger                  42:35 
Herren, 8.3km Luftlinie, 360 Höhenmeter
1 SSV Planeta Radebeul        2:37:02 
    Daniel Härtelt                52:28 
    Robert Dittmann               56:22 
    Christian Teich               48:12 
2 TV 1898 Alsbach             2:38:45 
    Markus Prolingheuer           56:30 
    Michael Thierolf              52:59 
    Ingo Horst                    49:16 
3 MTK Bad Harzburg            2:43:50 
    Patrick Hofmeister            52:33 
    Joachim Stamer                55:06 
    Christoph Hofmeister          56:11

Bundesranglistenlauf, Lange Distanz, Kreuztal, 25.09.2005
Damen, 8.2km Luftlinie, 340 Höhenmeter, 19 Posten
  1 Monika Depta       SU Annen             1:02:07 
  2 Karin Schmalfeld   BSV Halle-Ammendorf  1:02:11 
  3 Brit Conrad        USV TU Dresden       1:05:49 
Herren, 13.3km Luftlinie, 610 Höhenmeter, 26 Posten
  1 Ingo Horst         TV 1898 Alsbach      1:22:50 
  2 Alexander Lubina   DJK Adler Bottrop    1:27:22 
  3 Christian Teich    SSV Planeta Radebeul 1:29:02

Mehr:
Alle Ergebnisse
Aktueller Stand Bundesrangliste