OL OL

01. Juli 2004

JWM in Polen

Am Sonntag startet die Junioren Weltmeisterschaft (JWM) in Danzig/Gdansk (Polen). Eine Woche lang vom 4.-11. Juli laufen knapp 300 Junioren aus 34 Ländern um die Plätze. Dem deutschen Team ist das Gelände noch in guter Erinnerung.

Vor zwei Jahren war es, als drei damals Jugendliche eine kleine Sensation in den Wäldern um Danzig vollbrachten und die Goldmedaille bei der Jugend-Europameisterschaft in der Staffel holten. Nun zwei Jahre später sind mit Patrik Hofmeister und Christian Teich zwei der drei bei der JWM dabei, nur Torben Wendler konnte sich aufgrund einer langwierigen Verletzung nicht qualifizieren. War es damals schon schwer, wird es aber in der nächsten Woche extrem schwer auch nur ähnliches zu erreichen, da z.B. die skandinavischen Mannschaften bei der JEM nicht mit von der Partie waren. Die schnellen, offenen Wälder mit den vielen physisch anstrengenden Hügeln liegen aber dem deutschen Team.

So geht das 8-köpfige Team um die Betreuer Jan Birnstock und Rolf Breckle nicht ohne Grund mit viel Zuversicht und Motivation in die Wettkämpfe. Im Trainingslager letzten April wurden viele Techniken und Taktiken in den Anschlusswäldern intensiv trainiert. Das Team ist auch noch recht jung, denn mit Rebecca Reischuk und Jitka Krämer aus der D18 und Philipp Müller aus der H16 geht wohl das jüngste deutsche Team in der JWM-Geschichte an den Start. Gute Aussichten bei den Einzelentscheidungen kann sich auf jeden Fall Elisa Kaufmann machen, die mit ihrer 5. JWM-Teilnahme und einem exzellentem Training in Halden (NOR), sehr gut vorbereitet ist.

Das deutsche Team: H20 Patrick Hofmeister Christoph Hofmeister Christian Teich Philipp Müller D20 Elisa Kaufmann Kirsten Müller Rebecca Reischuk Jitka Kraemer Betreuer: Jan Birnstock und Rolf Breckle Zeitplan: Mi 30.6. - So 4.7. Vorbereitungs-Trainingslager um Danzig Mo 5.7. Model-Event Di 6.7. Mitteldistanz-Qualifikation Mi 7.7. Mitteldistanz-Finale Do 8.7. Langdistanz-Finale Fr 9.7. Ruhetag Sa 10.7. Staffelwettkämpfe Hier bei www.orientierungslauf.de wird es wie in den letzten Jahren einen "Live-Ticker" geben.

Mehr:
JWM Homepage