Informationen für (potentielle) Organisatoren der Deutschen Park Tour Informationen für (potentielle) Organisatoren der Deutschen Park Tour

 
Wer kann mitmachen?

Jeder Park- oder Sprint-OL kann sich an der Deutschen Park Tour beteiligen. Dabei sind auch innovative Wettkampfformen, wie Massenstart- oder Postennetz-OL möglich. Auch mehrere Läufe innerhalb eines Wettkampfes sind möglich. Diese sollten allerdings am selben Tag stattfinden. Zwei Wertungsläufe am selben Tag am selben Ort sollten aber nicht sein. Ebenso sollte es kein Jagdstartverfahren geben, dies müsste extra genehmigt werden. Allzu kleine Veranstaltungen (unter 40-50 Teilnehmern) sollen jedoch künftig nicht mehr Bestandteil der Deutschen Park Tour sein.


Welche Bahnlänge sollen die Läufe haben?

Der Ausrichter eines Park-Tour-Laufes entscheidet selbst über die Länge der Bahnen. Die Siegerzeiten sollten bei Einzelsprints bei ca. 15 bis 20 Minuten, bei Doppelsprints bei je ca. 12 bis 15 Minuten liegen.


Welche Kategorien müssen angeboten werden?

Die Kategorien der Tageswertung sind frei, jeder Ausrichter kann über die Kategorien und die Zuordnung zu verschiedenen Bahnen selbst entscheiden. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Park-Tour-Kategorien jeweils in sich auf der selben Bahn laufen, um eine Park-Tour-Wertung zu ermöglichen.


Wer ist startberechtigt?

Jeder OLer, der die Bahn nicht kennt und nicht an der direkten Vorbereitung (wie z.B. Postensetzen) beteiligt ist, ist für die Wertung der Deutschen Park Tour startberechtigt. Also auch Läufer der ausrichtenden Vereins.


Ist SPORTident Ait+ notwendig?

Die Verwendung des elektronischen Stempelsystems SPORTident gehört mittlerweile zum Standard bei OL-Wettkämpfen in Deuschland. Seit 2020 ist das berührungsfreie System SPORTident Air+ verpflichtend für alle Wertungsläufe zur Deutschen Park Tour.


Wie bewerbe ich mich mit meinem Lauf?

Ab Jeweils ab Herbst steht der Bewerbungsbogen für die Deutsche Park Tour des Folgejahres an dieser Stelle zur Verfügung, mit dem sich interessierte Ausrichter eines Sprint-OLs bis zum 15.12. bei der Deutschen Park Tour anmelden können. Im Bewerbungsbogen sind dann die vorgeschriebenen und zu beachtenden Eckpunkte für Park-Tour-Veranstaltungen nochmals aufgelistet.

  • Bewerbungsbogen Deutsche Park Tour 2022 folgt im Herbst 2021


Wo kann ich meine Ausschreibung veröffentlichen?

Um in den Terminkalender von o-sport.de aufgenommen werden zu können und die Berechnung der Serie sicherzustellen, müssen Wertungsläufe zur Deutschen Park Tour frühzeitig im O-Manager eingetragen werden. Sofern es keine eigene Veranstaltungs-Homepage gibt, besteht im O-Manager auch die Möglichkeit, Ausschreibungen und Ergebnisse hochzuladen und zu verlinken.


Welche Gebühren fallen an?

Pro Läufer/-in und Wertungslauf sind 0,50 € an die Deutsche Park Tour abzuführen. Mitgliedsvereine des Deutschen Orientierungssport-Verbandes (DOSV) zahlen als Ausrichter nur 0,25 € je Läufer/-in und Wertungslauf. Von diesem Geld werden Preise für die Gesamtsieger (Platz 1-3) erworben und die anfallenden Kosten gedeckt.


Welche Informationen werden vor und nach dem Lauf benötigt?

Vor dem Lauf ist es ausreichend, die wichtigen Eckdaten im O-Manager einzutragen. Nach der Veranstaltung muss der Ausrichter den ParkTour-Koordinatoren die Ergebnisse (nach ParkTour-Kategorien getrennt/gruppiert) zum einen publizierbar (PDF) und zum anderen im uploadfähigen XML-Format zukommen lassen. Die Ergebnisse sollen nach Möglichkeit per E-Mail noch am Wettkampftag, spätestens am Tag nach dem Wettkampf übermittelt werden.


Woher bekomme ich das Logo der Deutschen Park Tour?

Um entsprechend Werbung für die Deutsche Park Tour machen zu können, steht das DPT-Logo sowohl als Grafikdatei (z.B. für Ausschreibungen oder die Veranstaltungs-Homepage) als auch als OCAD8-Datei (z.B. für die OL-Karten) zum Download zur Verfügung:


Ansprechpartner:

Sven Hommen
Mobil: 0177/2871181
E-Mail: sven@parktour.de

 

Zurück zur Hauptseite Deutsche Park Tour