OL OL

26. September 2011

Spannender Jagdstart im Weltcup

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Zuschauer am Sonntag unweit von Liberec ein unglaublich spannendes Verfolgungs-Rennen miterleben - eine echte Werbung für diese Wettkampfform! Innerhalb von 14 Minuten gingen 86 Herren auf die knapp 17 km lange Strecke. Unter den Startern waren auch drei Deutsche.

Sie erwischten zwar keine perfekten Läufe, kamen aber erneut ohne größere Fehler über die Strecke und konnten sich am Ende alle um 11 bis 12 Plätze verbessern. Leider reichte das erneut nicht für Weltcuppunkte. Bester Deutscher war Sören Lösch, dem als 48. in Addition der Läufe von Samstag und Sonntag knapp viereinhalb Minuten auf Platz 40 fehlten. In die Entscheidung um den Tagessieg konnte Vortagesgewinner Pasi Ikonen krankheitsbedingt nicht eingreifen. Stattdessen ging der amtierende Weltmeister Thierry Gueorgiou als erster auf die Strecke. Und er wurde erneut "nur" Zweiter, da der Schweizer Marc Lauenstein mit Tagesbestzeit von Platz 14 auf 1 nach vorn rannte. Ähnliches gelang dem Finnen Topi Anjala, der sich überraschend von Rang 18 noch auf den Bronzerang nach vorn arbeitete.

Im Damenrennen tauschten die beiden dominierenden Läuferinnen des Wochenendes lediglich die Plätze. Es gewann Minna Kauppi vor Dana Safka Brozkova. Bronze - auch das eine Überraschung - ging an die erst 19-jährige Schwedin Tove Alexandersson. Die einzige deutsche Starterin Susen Lösch verlor einige Positionen und wurde am Ende 50. Für sie war es mit über 100 Minuten Laufzeit der längste OL-Wettkampf ihrer bisherigen Karriere. Dennoch hat sie sich - wie auch die anderen deutschen Starter - bei diesem Weltcup sehr achtbar aus der Affäre gezogen. Am Weltcupfinale, das nächste Woche in der Schweiz stattfindet, werden keine deutschen Starter teilnehmen.

Ergebnisse

Damen
1. Minna Kauppi 		FIN 	39.56 ( 2)	 78.43 ( 3) 	118.39 min
2. Dana Šafka Brožková 	CZE 	39.38 ( 1)	 79.26 ( 8) 	119.04 min
3. Tove Alexandersson 	SWE 	40.31 ( 4)	 78.48 ( 4) 	119.19 min
50. Susen Lösch 	         GER 	50.10 (42)	102.24 (51) 	152.34 min
Herren
1. Marc Lauenstein 	SUI	41.35 (14)	101.40 ( 1) 	143.15 min 
2. Thierry Gueorgiou	FRA	39.25 ( 2)	104.13 ( 3) 	143.38 min
3. Topi Anjala 		FIN	41.51 (18)	102.28 ( 2) 	144.19 min
48. Sören Lösch 		GER	46.06 (59)	116.23 (47) 	162.29 min
53. Bjarne Friedrichs 	GER	46.43 (65)	117.13 (49) 	163.56 min
54. Christoph Brandt 	GER	47.01 (66)	117.33 (51) 	164.34 min

Mehr:
Homepage Weltcup Liberec