OL OL

10. September 2018

Schmalfeld und Blumenstein gewinnen Deutsche Meisterschaften

Karin Schmalfeld (BSV Halle-Ammendorf) und Bojan Blumenstein (OSC Kassel) haben am Samstag die Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz gewonnen. Beide sicherten sich bei den Titelkämpfen in der Lemgoer Mark die Titel in der Damen- beziehungsweise Herren-Hauptklasse mit Vorsprung.

Vor allem Altemeisterin Karin Schmalfeld lieferte eine beeindruckende Leistung ab. Als erste in der Damen Elite gestartet ging die 42-Jährige kontrolliert ins Rennen und sicherte sich durch eine über die gesamte Strecke konstante Leistung den Erfolg. Am Ende hatte sie knappe 50 Sekunden Vorsprung vor der gerade mal halb so alten Dorothea Müller vom Post SV Dresden. Bronze ging an Kerstin Uiboupin vom USV TU Dresden. Bei den Herren konnte Bojan Blumenstein keinen ganz so großen Vorsprung herauslaufen. Vor allem deswegen, weil der spätere Vizemeister Felix Späth von der OLG Siegerland lange Zeit in Führung lag und erst nach einem Fehler bei einem Dickichtposten kurz vor Schluss alle Hoffnungen auf den Titel aufgeben musste. Die Bronzemedaille sicherte sich Toby Scott vom OLV Steinberg.

Viel beachtet wurde auch die Juniorenklasse, die der amtierende Sprint-Juniorenweltmeister Colin Kolbe (TuS Lübbecke) vor Ole Hennseler (MTV Seesen) und Veit Slodowski (USV Jena) für sich entscheiden konnte und damit zeigte, dass er seine Qualitäten auch in unterschiedlichen Disziplinen ausspielen kann. Den Titel bei den Juniorinnen holte sich Mareike Seeger (OLG Regensburg) vor Ann-Charlotte Spangenberg (TG 1860 Münden) und Birte Friedrichs (MTV Seesen). Ausgerichtet worden waren die Meisterschaften vom Team Ostwestfalen-Lippe (OWL). Das setzt sich zusammen aus den drei Vereinen ASG Teutoburger Wald, Bielefelder TG und OL-Lippe. Insgesamt ist dem Ausrichterteam eine sehr gute Meisterschaft gelungen. Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg sehr positiv. Ein Jubiläum am Rande feierte Jürgen Schwanitz von der OLA TSV Deggendorf. Der 69-Jährige lieferte nach eigenen Angaben am Samstag nach 42 Wettkampfjahren seinen 1500. Orientierungslauf ab.

Abgerundet wurde das Wettkampfwochenende am Sonntag vom Bundesranglistenlauf über die Langdistanz . Erneut bekamen die Teilnehmer im östlich von Lemgo gelegenen Dörentrup einen teilweise sehr gut belaufbaren Wald geboten, der von einigen tief eingeschnittenen Tälern durchzogen wurde. In den Eliteklassen setzten sich dabei die Bronzemedaillengewinner des Vortages durch. Bei den Damen gewann Kerstin Uiboupin (USV TU Dresden) vor ihrer Vereinskameradin Patricia Nieke und Sabine Rothaug (OSC Kassel). Bei den Herren setzte sich Toby Scott (OLV Steinberg) vor dem frisch gebackenen Mitteldistanzmeister Bojan Blumenstein (OSC Kassel) und Moritz Döllgast (TV Oberbexbach) durch.

Ergebnisse Deutschen Meisterschaften Mitteldistanz

Damen Elite, 4,6 km, 220 Hm, 20 Posten

1. Karin Schmalfeld BSV Halle-Ammendorf 34:19 min. 2. Dorothea Müller Post SV Dresden 35:06 3. Kerstin Uiboupin USV TU Dresden 35:30 4. Anna Reinhardt USV TU Dresden 35:55 5. Hanka Straube SV Lengefeld 37:13 6. Sabine Rothaug OSC Kassel 37:50

Herren Elite, 6,0 km, 280 Hm, 24 Posten

1. Bojan Blumenstein OSC Kassel 35:51 2. Felix Späth OLG Siegerland 36:37 3. Toby Scott OLV Steinberg 36:52 4. Matthias Kretzschmar Post SV Dresden 37:09 5. Moritz Döllgast TV Oberbexbach 37:42 6. Korbinian Lehner OLG Regensburg 38:09

Mehr:
Ergebnisse Deustsche Meisterschaften Mitteldistanz am 8. September 2018 in Dörentrup
Ergebnisse Bundesranglistenlauf Langdistanz am 9. September 2018 in Dörentrup
Homepage des Ausrichters