OL OL

11. Oktober 2001

Ingo Horst erkämpft sagenhaften 5. Platz bei Militär-WM

Die Militärs beim friedlichen Wettstreit in Beja (Portugal) Ingo 5. Platz Robert gewinnt das B-Finale Alex nur 2min dahinter

In einer Zeit wo Militärs wieder einmal ausbügeln sollen, was die Politik versäumte, ist es für viele angenehm, daß Soldaten im Sport ihre Kräfte friedlich messen können und dürfen. Das tun sie bei den Militärweltmeisterschaften, die in vielen Sportarten seit dem Ende des Ersten Weltkrieges veranstaltet werden. Orientierungslauf ist seit 1965 dabei. In diesem Jahr kämpfen 27 Nationen Seite an Seite um die Siege. Dabei sind auch für den Orientierungslauf solche Exoten wie der Libanon, die Türkei oder Brasilien. US-Soldaten sind übrigens nicht am Start. Ingo Horst hatte als einziger mit einem ausgezeichneten 5. Platz im Qualifikationslauf das A-Finale erreicht. Dabei ließ er zum Beispiel den norwegischen Star und Vorjahressieger Havard Tveite hinter sich. Jetzt schafft er mit einem 6. Platz im starken Starterfeld des A-Finale eine glanzvolle Platzierung. In der Gesamtwertung bedeutet dies Platz 5, da beide Läufe in Zeitaddition gewertet werden. Nach 16,4 km im heutigen detailreichen und technisch anspruchsvollen portugiesischen Gelände passierte der amtierende Deutsche Klassikmeister die Ziellinie nach einer Zeit von 73:44 min. Damit lag er nur 3:45 min hinter dem heute überragend schnellen Evgueni Fadeev (RUS). Mikael Mamleev (RUS) ist neuer Militärweltmeister. Mit nur 3 min Rückstand belegte Ingo den in der CISM-Geschichte noch nie dagewesenen 5. Platz. Das i-Tüpfelchen auf den grandiosen Lauf von Ingo setzte Robert mit sowohl Laufsieg als auch Gesamtsieg des B-Finales. Unser Lauf-As Alexander Lubina (28:42 über 10 000m Bahn) konnte mit einem 6. Platz im B-Finale zeigen, dass er nicht nur auf der Bahn schnell sein kann. Wenn er die Karte noch besser in den Griff bekommen würde, wären viele nicht mehr sicher vor ihm. Dieses Ergebnis lässt auf einen hervorragenden Platz der deutschen Staffel hoffen. Deutsche Frauen sind übrigens nicht am Start. In der Mannschaftswertung führt Russland. Deutschland liegt auf dem 13. Platz. Nach zwei anstrengenden Wettkampftagen lädt morgen der Veranstalter alle Nationen ein, die Kultur des Landes näher kennenzulernen. Nach den bisherigen Erfolgen der Deutschen Mannschaft herrscht eine tolle Stimmung in der Truppe.

Finallauf zur Militär-WM am 11. Oktober 2001 in Beja (Portugal)

MEN FINALE (63 Finalisten)   16.200 km Luftlinie, 370 Steigungsmeter,   26 Posten

    1    308  308398 Wo FADEEV EVGUENI           RUSSIA                       RUS    1:09:56 
    2    217  308313 Pte BJORNAR VALSTAD         NORVEGE                      NOR    1:12:19 
    3    309  308399 Wo MAMLEEV MIKHAIL          RUSSIA                       RUS    1:12:49 
    4    195  210056 Fin MICHELLE TAVERNARO      ITALIE                       ITA    1:12:56 
    5    232  308209 2nd Lt JANUSZ PORZYCZ       POLOGNE                      POL    1:13:16 
    6    102  308337 Pfc INGO HORST              ALLEMAGNE                    GER    1:13:28 

MEN B-FINALE  (98 B-Finalisten) 11.140 km Luftlinie, 250 Steigungsmeter,   21 Posten           

    1    105  308340 Pfc ROBERT DITTMANN         ALLEMAGNE                    GER      49:50 
    2    272  308395 Pte HEPNER DAVID            REP. TCHEQUE                 CZE      50:26 
    3    236  308202 2nd Sgt SLAWOMIR WOZNIA     POLOGNE                      POL      50:30 
    4    255  308385 2nd Lt OSKAR SVARD          SUEDE                        SWE      50:38 
    5    234  308211 2nd Sgt RAFAL KRAFCZYK      POLOGNE                      POL      51:42 
    6    106  308341 Pfc ALEXANDER LUBINA        ALLEMAGNE                    GER      52:05 
   20    103  308338 Pfc AXEL FISCHER            ALLEMAGNE                    GER      55:12 
   27    104  308339 Pfc CHRISTOPH BRUNDER       ALLEMAGNE                    GER      56:24 
   31    107  308342 Corp CHRISTIAN GIESELER     ALLEMAGNE                    GER      56:59 
   45    101  308336 SSgt OLAF BINSCH            ALLEMAGNE                    GER    1:01:02 

WOMEN  (54 Finalisten)                     8.350 km Luftlinie, 220 Steigungsmeter,   16 Posten           

    1    316  308406 Cold SIEDINA IULIA          RUSSIA                       RUS      45:25 
    2    240  308206 Bosm MONIKA DEPTA           POLOGNE                      POL      45:26 
    3    314  308404 Cold FADEEVA ANNA           RUSSIA                       RUS      46:18 
    4    239  308205 Pte BARBARA BACZEK          POLOGNE                      POL      46:20 
    5    242  308208 Pte ANETA MATUSZKIEWICZ     POLOGNE                      POL      46:49 
    6    313  308403 Cold PERELIAEVA TATIANA     RUSSIA                       RUS      47:03 

Mehr:
Fotos zur Militär-WM
Gesamtergebnis A-Finale
Gesamtergebnis B-Finale