MTB-O MTB-O

02. Mai 2011

Doppelwettkampf im Harz - Teilnehmerrekord!

Einen deutlichen Teilnehmerrekord gab es am Wochenende in Gernrode im Harz. Am Samstag fand ein Bundesranglistenlauf über die Mitteldistanz statt und am Sonntag der traditionelle Harz-Cup über 3 Stunden, der ebenfalls als Ranglistenlauf gewertet wird. Über 120 Teilnehmer sind beim Harz-Cup an den Start gegangen. Mark Huster aus Werdau konnte sich bei den Männern durchsetzen. Bei den Frauen gewann an beiden Tagen Anke Dannowski.

Das MTBO-Wochenende im Harz startete am Samstag mit einer bergigen Mitteldistanz. Der Streckenleger hatte offensichtlich größten Spaß daran die Fahrer vor verschiedenste Routenwahlmöglichkeiten zu stellen und brachte durch einen "Schmetterlingspunkte" (ein Punkt, der im Verlauf eines Rennens mehrfach anzufahren ist) an einer Kreuzung von der unzählige Wege in alle Himmelsrichtungen abgingen noch zusätzliche Spannung ins Rennen, denn hier traf man mehrfach seine direkten Konkurrenten, ohne zu wissen, ob diese nun besser oder schlechter im Rennen liegen. Dies führte dazu, dass nur wenige fehlerfrei durchs Rennen kamen. Die meisten - selbst die späteren Sieger berichteten nach dem Rennen über die eine oder andere falsche Entscheidung.

Am besten lösten Anke Dannowski und Benjamin Michael bei den Elite-Startern diese Probleme und sicherten sich so (erneut) den Sieg. Hervorzuheben ist jedoch, dass in den Eliteklassen die Verfolger immer näher an die beiden Seriensieger heranrücken - im weiteren Saisonverlauf wird es also spannend werden !

Organisator Göran Wendler zeigte sich auch mit den Teilnehmerzahlen zufrieden. Mit 87 Startern machten sich doch deutlich mehr Orientierungsverrückte auf den Weg in den Harz, als im letzten Jahr. Den größten Zuwachs verzeichnen hier die Klassen der Herren ab 40 bzw. 50. War Harald Männel letztes Jahr noch derjenige, den es in der H 40 zu schlagen galt, so ist das Feld der potenziellen Siegfahrer dieses Jahr deutlich größer. Es siegte Jens Junghans vor Olaf Kaden und Michael Sturm. Bei den Herren 50 sicherte sich Sergej Sonnenberg den Sieg unter den 12 Startern.

Harz-Cup am Sonntag

So schlecht das Wetter meistens beim 5h Harz-MTBO ist, umso schöner ist es beim 3h Harz-Cup.
Wie auch in den vergangenen Jahren fand der mittlerweile 9. Harz-Cup bei bestem Wetter in Gernrode statt. Zum ersten Mal in seiner Geschichte wurde der Harz-Cup als Bundesranglistenlauf gewertet und so gingen neben zahlreichen Mountainbikern viele MTBO-Spezialisten an den Start.

Gestartet wurde ab 11:00 Uhr in 10 Mann starken Startgruppen in Gernrode. Dabei war besonders interessant, dass man nach dem kurzen Kartenstudium am Start kaum einen Fahrer aus der Startgruppe wieder sah, da alle in die unterschiedlichsten Richtungen auseinander fuhren. Die Wertigkeiten der Posten betrugen zwischen 10 und 30 Punkte. Der mit 30 Punkten wertvollste Posten lag in der Nähe der Selkemühle ca. 9km Luftlinie vom Start entfernt.

Die Mehrzahl der Athleten radelten zuerst an den Schierbergen entlang in Richtung Ballenstedt und von dort aus zu einem oben am Schanzentisch der Röhrkopfschanze schön verstecktem Punkt. Ab diesem Posten hatte man nur noch eine Möglichkeit: bergauf in den Harz und fleißig Höhenmeter sammeln.

Der Organisator Göran Wendler hatte eine sehr abwechslungsreiche Strecke gelegt: teilweise fuhr man flowige Wiesenwege, knackige Anstiege bergauf und bergab, wechselte zwischen breiten gut befahrbaren Wegen zu verwurzelten und zugewachsenen "Schweine-Wegen".

Der Mann mit den meisten Punkten heißt in diesem Jahr Mark Huster (275 Punkte) und legte in den 3 Stunden insgesamt 55km zurück, wobei er die letzten Kilometer wegen einer Reifenpanne auf der Felge ins Ziel rollte. Den Sieger der letzten beiden Jahre, Jeff Kammerad, verschlug es nach einem Routenwahlfehler auf Platz 8.[nbsp] Die Plätze 2 und 3 gingen an zwei sehr erfahrene Orientierungssportler der Herren 40 Klasse: Olaf Kaden (260) und Jens Junghanß (255).

Bei den Damen gewann Anke Dannowski (230), bei den Senioren der Orientierungsläufer Jens Leibiger (250) und bei den Mixed Teams Höfer & Guzniczak (195), die per Tandem unterwegs waren.

Anmerkung: Ranglisten Punkte für den Harz-Cup:
Bei der Vergabe von Ranglistenpunkte werden die erreichten Punkte in Abhängigkeit der Siegerpunktzahl der jeweiligen Alterklasse in Prozent umgerechnet. D.h. der Sieger erhält 100 % und der Sportler mit der Hälfte der Punkte 50 %.

Mehr:
Ergebnisarchiv
Homepage 9.Harz-Cup-MTBO
Homepage Bundesranglistenlauf