Ski-OL Ski-OL

23. Februar 2020

Auftakt über die Sprintdistanz

Im schwedischen Umeå haben am Samstag die Junioren-Weltmeisterschaften, die Jugend-Europameisterschaften und die erste Weltcup-Runde im Ski-Orientierungslauf begonnen. Zum Auftakt stand gestern der Sprint auf dem Programm. Das deutsche Team ist mit zwei Junioren und zwei Jugendlichen angereist.

Das beste Ergebnis bei den Jugendlichen lieferte Moritz Lucke (Post SV Dresden) ab, der auf Rang 33 in dem engen Sprintrennen kam. Nur drei Plätze dahinter reihte sich Ole Wittiber (SC Bonn) in die Ergebnisliste ein. Bei den Junioren war Tom Buchholz (MTK Bad Harzburg) einziger deutscher Starter, der als 31. ins Ziel kam. Seine Schwester Pia konnte nach überstandenen Uni-Prüfungen erst später zum Team stoßen und greift erst heute ins Geschehen der Juniorinnen ein.

Die Langstrecke steht am heutigen Sonntag auf dem Programm. Bei verhältnismäßig guten Schneebedingungen und angenehmer Witterung mit Sonne und Temperaturen rund um den Gefrierpunkt sind die äußeren Voraussetzungen gut. Weiter geht es im Programm am Dienstag mit der Mittelstrecke, ehe am Mittwoch zum Abschluss die Staffel ausgetragen wird.

Ursprünglich sollten die Wettkämpfe Anfang Februar im lettischen Madona stattfinden, mussten aber aufgrund des Schneemangels ins nördliche Schweden verlegt werden. Dadurch gerät die internationale Ski-Orientierungslauf-Saison recht kurz. Denn sie endet bereits in zwei Wochen mit den Europameisterschaften und dem Weltcup-Finale im russischen Khanty Mansiysk. Zum jetzigen Weltcup-Auftakt sind keine deutschen Teilnehmer am Start.

Mehr:
Homepage der Junioren-WM, Jugend-EM und Weltcup-Runde in Umeå
Ergebnisse des Sprintrennens der Junioren-WM
Ergebnisse des Sprintrennens der Jugend-EM