Nationalteam Ski-OL  –  Übersicht Nationalteam Ski-OL – Übersicht

Im Ski-OL werden Weltmeisterschaften seit 1975 ausgetragen. Daneben gibt es für die Elitekategorien Europameisterschaften, einen Weltcup, sowie eine Weltrangliste. Im Nachwuchsbereich werden Junioren-Weltmeisterschaften und Jugend-Europameisterschaften ausgetragen.

Folglich wird im Ski-OL sowohl ein Elitekader als auch ein Nachwuchskader berufen. Die Kaderberufung erfolgt jeweils für einen Winter, also jahresübergreifend.

Die Kaderathleten im Ski-OL konzentrieren sich aktuell auf drei Regionen. Im Trainerrat Orientierungssport ist der Ski-OL durch je einen Trainer im Elite- und im Nachwuchsbereich vertreten. Elitetrainer ist aktuell Sebastian Gross (SV Wissenschaft Quedlinburg), Nachwuchstrainerin ist Tanja Buchholz (MTK Bad Harzburg).


Rückblick 2021/2022

In der zurückliegenden Saison wurde leider mit der in Berchtesgaden geplanten Winter-Universiade einer der Saisonhöhepunkte abgesagt. Dennoch konnte trotz der Corona-Situation eine internationale Ski-OL-Saison abgehalten werden.

Die deutschen Athletinnen und Athleten waren bei der Studierenden-WM in Tschechien und der Elite- und Juniorenweltmeisterschaften in Finnland an den Start und schlugen sich dort trotz ungünstiger finanzeller Rahmenbedingungen äußerst achtbar.


Ausblick 2022/2023

Die Ski-OL-Weltcupsaison 2022/2023 startet Mitte Januar mit der ersten Runde in Österreich, weiter geht es Ende Januar und Anfang Februar mit Runde zwei - zugleich EM, Junioren-WM und Jugend-EM - in Estland. An beiden Events ist keine Teilnahme deutscher Kaderathleten geplant. Hintergründe sind die unsichere Schneesituation in Lettland und die unverhältnismäßig hohe finanzielle Belastung für die Athletinnen und Athleten.

In das Geschehen eingreifen werden die Mitglieder des Elite- und Nachwuchskaders in den Weltcup bei der abschließenden Weltcuprunde Mitte Februar in Norwegen, in deren Rahmen auch U23-Meisterschaften ausgetragen werden. Die deutschen Juniorinnen und Junioren sollen in ebendieser Kategorie starten.

Obwohl die deutschen Auswahlathletinnen und -athleten an den internationalen Ski-O-Wettkämpfen ganz überwiegend auf eigene Kosten teilnehmen, hofft das Trainerteam auf erfolgreiche Wettkämpfe.

 
Weiterführende Links