MTB-O MTB-O

02. September 2012

8. und 9. Bundesranglistenlauf in Werdau

Am 01. und 02. September fanden im Zwickauer Stadtwald der 8. BRL und am darauf folgenden Tag mit der Werdau Wald Rallye der 9. BRL statt. Hier geht es zum Bericht.

Die neue Rangliste nach neun von zehn Läufen kann schon im Ergebnisbereich betrachtet werden. Außerdem gibt es gut 180 Bilder von der MTBO-WM in der Foto-Strecke zu sehen.

Die Organisatoren vom SV Sachen 90 Werdau konnten für den 8. Bundesranglistenlauf mit dem Zwickauer Stadtwald eine echte Herausforderung bieten. Der mit vielen Wegen durchdrungene Wald bot für alle Starter reichlich Abwechslung. Zwischen verwurzelten Anstiegen, Treppen, schmalen Pfaden und flowigen Trails war kaum Zeit sich einmal zu entspannen. Aufgrund der zahlreichen Wege und einem Sternpunkt stellte die Strecke auch hohe Anforderung an die Orientierung und an die Konzentration. Sichtlich erschöpft, kamen auch die knapp 60 Athleten ins Ziel.

Holger Mager siegte in der Klasse Herren Elite. Bei der Damen Elite gewann Lydia Jahn. Die am stärksten besetzte Klasse H 40 dominierte Harald Männel deutlich mit 3,5 Minuten Vorsprung vor Jens Junghanß.

Nach einem trüben Samstag fand am Sonntag die Werdauer Wald Rallye bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen statt. Ãœber 2 oder 4 Stunden konnte man im Score Modus Punkte sammeln. Nachdem die Strecke im vergangenen Jahr ein wenig flach in Richtung Zwickauer Mulde führte, lagen in diesem Jahr die hochwertigsten Orientierungspunkte zwischen Berga und Greiz im steilen Elstertal. Die Mehrzahl der Starter entschied sich die Runde entgegen dem Uhrzeigersinn zu fahren (nördlich des Werdauer Waldes in Richtung Berga). Bis zum Elstertal war die Strecke leider sehr straßenlastig. Erst im Elstertal führte die Idealroute endlich über ein paar Feldwege und Waldwege in Richtung Greiz hoch zum sog. Weißen Kreuz, von wo aus man einen herrlichen Blick über das Elstertal und Greiz genießen konnte, sofern noch genügend Zeit für den Rückweg nach Werdau zur Verfügung stand.

Die beste Routenwahl und die schnellsten Beine von den insgesamt 80 gestarteten hatte bei der Werdauer Wald Rallye Benjamin Michael, der innerhalb von 4 Stunden 485 von 520 möglichen Punkten einfuhr. Auf Rang 2 und 3 fuhren Denny Albert (450) und Peter Heinrich (435). 

Mehr:
Fotostrecke
Ergebnisarchiv