European Cup in Trail Orienteering (ECTO) European Cup in Trail Orienteering (ECTO)

 
Seit 2013 wird der inoffizielle Europacup im Präzisionsorientieren ausgetragen. Die Wettkampfserie wird von der Trail-O-Kommission der IOF koordiniert und umfasst jährlich zehn nationale Wettkämpfe im PreO oder TempO an fünf Wochenenden über die gesamte Saison verteilt. Im Jahr 2024 umfasst der ECTO zwölf Wettkämpfe an sechs Wochenenden.

Die ECTO-Wettkämpfe zeichnen sich mittlerweile durch hochklassige Teilnehmerfelder aus, die nur durch die Besetzung der Welt- und Europameisterschaften getoppt werden. Entsprechend garantieren sie in aller Regel ein hohes technisches Niveau bei der Durchführung.

↗ Informationen zum ECTO auf der IOF-Homepage

 
Regeln und Modus

Es gelten die jeweiligen nationalen Trail-O-Regeln und Richtlinien der gastgebenden Länder. Abweichungen von den gültigen IOF-Regelungen sind jedoch entsprechend bekannt zu geben. Alle Informationen müssen zumindest auch in englischer Sprache bereitgestellt werden. Die ECTO-Veranstaltungen sind offen für alle, d.h. es ist keine Nominierung in eine Auswahlmannschaft des nationalen Verbandes notwendig.

Bei den ECTO-Wettbewerben werden Punkte nach der Platzierung vergeben:

Platz: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. ... 39. 40.+
Punkte: 60 54 48 43 40 38 36 34 32 31 30 ... 2 1

 
Für die Gesamtwertung werden die besten fünf Punktewerte eines Athleten zusammengezählt. Bei Punktgleichzeit zählt für die Rangermittlung die Zahl der ersten Plätze, danach die Zahl der zweiten Plätze usw.

Es wird nur eine einzige Rangliste unabhängig von Alter und Geschlecht und ohne Aufteilung in eine offene und eine P-Kategorie geführt.

 

ECTO-Gesamtwertungen