MTB-O MTB-O

16. Juni 2011

Weltcup und Masters-WM in den Startlöchern

Die meisten der deutschen Team-Mitglieder reisen heute nach Rättvik an. Am Abend öffnet das Event-Center, morgen gibt es das Model-Event und Samstag gehen Elite-Fahrer und die Masters auf die Mittelstrecke in Leksand. Das Weltcup-Team ist klein und umfaßt gerade einmal 2 Damen. Bei den Masters gehen 8 Deutsche an den Start.

Das kleine Weltcup-Team bilden Gerit Pfuhl (USV TU Dresden), derzeit in Lund (Südschweden) zu Hause, und Anke Dannowski vom ESV Dresden. Beide haben am vorletzten Wochenende bei den Schwedischen Meisterschaften teilgenommen und konnten so ein wenig Luft des schwedischen Wettkampfbetriebes schnuppern. Gerit konnte, da sie in einem schwedischen Verein Mitglied ist, auch die silberne Medaille um den Hals hängen. Mit dem MTBO betritt Schweden ein wenig Neuland, auch wenn es natürlich als eines der Ur-Länder in den Orientierungsdisziplinen gilt. Es warten also alle gespannt auf die ersten Läufe und wie sie durch die Veranstalter organisiert sind.

Das Programm bietet:

18. Juni, Samstag: Mittelstrecke (Leksand) - Einzelstarts

19. Juni, Sonntag: Langstrecke (Rättvik) - Massenstart im Weltcup, sonst Einzelstrats

20. Juni, Montag: Sprint für die Masters - Elite hat frei da nicht genug Starter für Mixed-Staffel

Bei den Masters gehen mit Harry Männel (OL-Team Wehrsdorf) und Antje Bornhak vom OLA TSV Deggendorf als größte Medaillenhoffnungen in die Rennen (M50 / W40). Peter Heinrich (ESV Dresden) musste leider schon vor der Abreise gesundheitlich bedingt die Segel streichen, er hätte auf allen 3 Strecken hohe Chancen auf das Podium gehabt. Das Team komplettieren:

M40: Falk Wenzel und Torsten Kaufmann (USV TU Dresden), Frank Steiner (Järfälla OK, derzeit auch in Schweden wohnend)

W50: Olga Sonnenberg (Osnabrücker TB)

M50: Sergej Sonnenberg (Osnabrücker TB)

M60: Reinhard Wieland (Ski-Club Lauf)