MTB-O MTB-O

23. August 2011

Finale bei 45 Grad in der Sonne

Mit Anke, Lydia und Benjamin hatten sich drei Sportler aus dem Kader für das Finale in der Langdistanz qualifiziert.

Für alle Sportler war die Langdistanz ein echter Brocken. Für Benjamin waren 25 Posten auf 38 Kilometer gespickt mit 1300 Höhenmeter zu erfahren. Die beiden Damen hatten auf 28 Kilometern 22 Posten mit 750 Höhenmetern zu bewältigen. Die Strecken zeichneten sich durch lange Verbindungen auf schnellen Wegen mit anspruchsvollen Anstiegen aus. Bei fast 45 Grad wurde allen Sportlern maximale Leistung abverlangt. Benjamin konnte seine fahrererischen Stärken gut nutzen, wurde jedoch auf Grund ein paar kleinerer Orientierungsfehler an einem vorderen Platz gehindert und kam auf Platz 40 ins Ziel. Anke absolvierte ihre Strecke in der für sie gewohnten sicheren Orientierung. Die Beine kamen nach dem ersten Drittel so richtig in Schwung, so sie recht schnell die Berge meisterte. Der paar unglückliche Postenverbindungen sorgen dafür, dass es am Ende es nicht ganz unter die Top 20 reichte und so schloss sie das Rennen auf Platz 21. Lydia wurden ihre Grenzen auf der überaus Strecke aufgezeigt. Sie konnte nicht ganz die Geschwindigkeiten der anderen mitgehen. Für sie endete das Finale auf dem 39. Platz. 

Kevin und Mark hatten die Qualifikation verpasst und sollten auf dem B-Finale ihr Rennen bestreiten. Kevin hatte jedoch gesundheitliche Schwierigkeiten und verzichtete mit Hinblick auf die weiteren Tage auf den Start. Mark ging als einer der wenigen Starter im B-Finale auf die Strecke. Mit etwa 24 Kilometern, 20 Posten und etwa 600 Höhenmetern war sie ebenfalls anspruchvoll. Deutlich besser als am Vortag meisterte er seine Bahn und kam auf Platz 3 ins Ziel.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Form an den nächsten Tagen stabilisiert und ein paar weitere gute Plätze für das Deutsche Team folgen.