MTB-O MTB-O

17. August 2015

MTBO-WM vor der Haustür

In den kommenden Tagen werden die Weltmeister im MTBO gesucht. Gastgeber ist Liberec am Fuße des Jesken und damit keine halbe Autostunde hinter der Deutsch-Tscheschischen Grenze im Dreiländer-Eck mit Polen gelegen.

Zumindest die Männer-Abteilung ist mal wieder mit einem größeren Kader zur WM gereist. Hier treten mit Hendrik Hess, Mark Huster, Benjamin Michael und Falk Wenzel gleich 4 Sachsen an die Startlinien der 4 Disziplinen. Die Frauen werden nur durch Anke Dannowski vertreten, so dass, selbst so reisegünstig gelegen, keine Frauenstaffel aufgestellt werden kann. Die Junioren-Rennen finden leider ohne deutsche Beteiligung statt und sind ebenfalls Weltmeisterschaften.

Am morgigen Dienstag ist 9:00 Uhr der Nullstart zur Mitteldistanz. Mit diesem Rennen wartet gleich zum Auftakt das steilste Terrain auf die Teilnehmer. Es soll sich durch ein dichtes Wegenetz gut befahrbarer Wege, steiler Hänge, die einiges an Fahrtechnik abverlangen und kurzen, knackigen Anstiegen auszeichnen. Wir dürfen gespannt sein ob die gestrigen ergiebigen und zu erwartende Regenschauer das Gelände noch schwieriger machen. Für die Männer gibt es 27 Posten auf einer Ideal-Route von 17.8 km mit 590 m Steigung zu fahren. Bei den Frauen verteilen sich die 23 Posten auf 13.4 km mit 470 hm. 

Der Sprint folgt am Mittwoch in einem kombinierten Gelände aus Parks, offenem Gelände, bewohntem Gebiet und Wald. Viele Pfade werden den Startern schnelle Entscheidungen und hohe Konzentration abverlangen. Die Streckendaten für den Sprint sehen deutlich entspannter aus. Männer: 20 Posten / 8.2 km / 120 hm - Frauen: 17 Posten / 7.5 km / 105 hm. 

Nach einem Ruhetag folgen Freitag und Samstag die Langdistanz und die Staffel. Für die Langdistanz müssen sich unsere Männer auf der Mittelstrecke oder im Sprint noch qualifizieren. Schöpfen diese ihr Potential aus sind Plätze unter 40 und bis in die Top15 für die besten Deutschen zu erwarten und damit eine Qualifikation ohne Umwege möglich. 

Die Rennen lassen sich live verfolgen. 

Schaut und drückt die Daumen auf dass das deutsche Team weit vorn ins Ziel fahren kann!

Mehr:
Informationen Veranstaltung