MTB-O MTB-O

24. Juni 2013

MTBO-EM: Platz 9 und Weltcuppunkte

Donnerstag und Freitag wurde die EM-Woche für die deutschen Starter mit dem Wiederholungssprint und der Langstrecke abgeschlossen. Wir blicken auf eine Woche mit Höhen und Tiefen, aber keinen Untiefen.

Donnerstag wurde für die Frauen der Ruhetag gestrichen und der Sprint vom Montag wiederholt. Das geschlossene Tor, welches auf der Karte nicht als geschlossen eingetragen wurde, stand die darauffolgenden Tage immer offen. Es war also großes Pech für die Organisatoren. Anke Dannowski nutze das Wiederholungsrennen, nach einem leicht verpatzten Start und gut 50 s Zeitverlust zum ersten Posten. Hier war nach einer Querfahrpassage schwer zu erkennen ob man sich oberhalb oder unterhalb des Postens befand. Das erging jedoch einigen Frauen gleich und in den darauffolgenden Postenverbindungen fuhr sie ein konzentriertes Rennen. Nach einer schlechten Routenwahl und einem kleinen Fehler gegen Ende brachte sie Rang 9 und damit eine Top10-Platzierung mit nach Hause. Lydia Jahn konnte nicht ganz ihre Leistung und ihr Ergebnis vom Montag wiederholen und landete auf Rang 39.

Die Langstrecke wurde als Massenstart ausgetragen. Im Vorfeld gab es Diskussion über die Startprozedur, aber nachdem das Regelwerk rausgeholt und studiert wurde hatten am nächsten Tag alle Starter einen fairen Start. Auch die Bahn war wie im Sprint zuvor abwechslungsreich und in einem schnellen Wald gelegt. Durch die zwei Schlaufen (Staffel mit sich selbst) die zu befahren wurden entstand aber eine Bahn die eher untypisch für Langstrecken[nbsp]war, mit nur einer wirklichen Routenwahl. Die beiden deutschen Starterinnen gingen mit unterschiedlichen Taktiken an den Start. Während Anke als erste das Start/Ziel-Stadion verließ versuchte Lydia ihr eigenes Tempo zu finden. Das zahlte sich auch mit einem 32. Platz aus. Anke machte zwei Fehler zu viel im schnellen Wald, so dass die vorderen Gruppen ausser Reichweite gerieten. Mit Platz 20 gab es aber dennoch Weltcup-Punkte.

Im Weltcup liegt Anke derzeit auf einem sehr guten 13. Platz. Lydia belegt Platz 42 im Weltcup nach 3 Läufen. Der nächste internationale Höhepunkt, nach dem 5-Tage-MTBO in Pilsen (die teilweise auch Bundesranglistenläufe sind) bildet die MTBO-WM Ende August in Estland, nahe Tallin. Dahin schicken wir hoffentlich wieder ein größeres Team.