Lone Pompe Lone Pompe

Beruf:
Schülerin
Jahrgang:
2005
Heimtrainer:
Tilo Pompe
Trainingspartner:
Jugendgruppe des SV Robotron Dresden, Dresdner OLer, Anna Mühlstädt
Rückblick:

Diese Jahr ist etwas anders verlaufen als ich zu Beginn erwartet habe. Es sind viel Wettkämpfe national und interantional ausgefallen. In meinen ersten Bundeskaderjahr fand ich es sehr schade das ich nicht die Möglichkeit hatte mich international zu bewerben und zu messen. Trotzdessen war das Jahr nicht umsonst ich habe an meiner Grundausdauer tariniert und auch Tempomäßig mich verbessert. In verschiedene TLs und OL-Einheiten habe ich Techniken gefestigt und mal andere Wälder kennengelernt. Auch wenn ein paar geplante Ziele ausfielen oder anders sttfanden konnte ich mich reflektiern und motiviern denn ich konnte Verbesserungen sehen. Zu Beginn des Jahres hatte ich einen andren Heimtrainer als jetzt am Ende. Das kam durch Unstimmigkeiten und einem schwierigen Verhältnis, zwischen meinem ehemaligen Trainer und mir, zustande.

Ausblick:

Für die kommende Saison möchte ich durch regelmäßiges und zielgerichtetes Training weiter an meiner Ausdauer und am Tempo trainieren. Außerdem möchte ich internationale Erfahrungen sammeln, z.B. durch die CEYOC, Trainingslager und Wettkämpfe. Mit dem Wintertraining möchte ich eine Grundlage schaffen. Mein Hauptziel ist es, mich für eine EYOC zu qualifizieren und bei bei min. einer DM unter den Top 3 zusein. Wichtige Wettkämpfe sind für mich die EYOC 2021, die EYOC 2020, die DM-Lang und die DM-Mittel. Ich bin motiviert und freue mich im Nachwuchskader zu sein.

Lone Pompe