Colin Kolbe Colin Kolbe

Beruf:
Student
Jahrgang:
1998
Heimtrainer:
Alexander Lubina
Trainingspartner:
The 98ers
Erfolge:
BRL-Sieger 2018
1. DM Sprint 2018
1. DM Mittel 2018
1. DM Lang 2018
1. JWOC Sprint 2018
11. JEC Middle 2018
1. PWT Stage 3 2018
1. DM-Mittel 2019
Rückblick:

Mit Ausnahme von 2015 bin ich seit 2013 Teil des Nationalkaders, jedoch erst 2015 meinen ersten großen internationalen Wettkampf (EYOC) gelaufen. Nach drei JWOCs (2016-2018), habe ich 2018 mit dem Weltmeistertitel über die Sprintdistanz meinen bisher größten sportlichen Erfolg erreicht. 2018 habe ich zudem alle DMs im Juniorenbereich, als auch direkt im Sprint und indirekt auf der Mittel im Elitebereich, gewonnen. Damit habe ich gezeigt, dass ich mit der nationalen Elite mithalten kann, hinzu kommt eine erfolgreiche ParkWorldTour in China (2018), wo ich mich im Sprint auch gegen die internationale Spitze bewiesen habe.

Aber es gibt auch genug Wettkämpfe mit welchen ich stark unzufrieden bin, und dort, sowie im Training noch Fehler mache, die mir aufzeigen, dass ich mich noch deutlich verbessern muss, um international konkurrenzfähig zu sein bzw. zu werden. Hinzu kommt natürlich die weitere physische Entwicklung, um auf internationalen Niveau mitkämpfen zu können.

Mit der Saison 2019 bin ich sehr unzufrieden, obwohl das Training am Anfang des Jahres gut lief musste ich auf Grund einer Knieverletzung länger pausieren. Danach fiel es mir schwer wieder richtig in Form zukommen, sodass die Testwettkämpfe für die WOC schlecht liefen. In der zweiten Saisonhälfte bin ich wieder einigermaßen in Form gekommen und fühlte mich mit dem Sieg bei der DM Mittel auf gutem Wege, jedoch lief der WeltCup in der Schweiz dann deutlich unter den Erwartungen, sodass das Jahr und die Saison 2019 eher enttäuscht waren. 

Ausblick:

Dennoch ist das Ziel weiterhin national sich fest in der Spitze der Elite zu etablieren, und step-by-step den Anschluss an die internationale Elite zu erreichen. Auch wenn aktuell Sprint meine beste Disziplin ist, will ich mich keineswegs nur auf Sprint fokussieren, sondern auch deutlich besser in den Walddistanzen werden, da ich der Überzeugung bin, dass beides voneinander profitiert. Meine Träume und Ziele spiegeln sich in meinen hohen Ansprüchen an meine eigenen Leistungen wieder, sodass ich motiviert und "angriffsbereit" in meine zweite Elite Saison in 2020 starten werden! 

Colin Kolbe