Trail-O Trail-O

12. Juni 2020

T.O.R.U.S.-Cup erfolgreich abgeschlossen

Die erste Auflage der virtuellen Trail-O-Wettkampfserie T.O.R.U.S.-Cup ist beendet. Acht abwechslungsreiche und technisch fordernde TempO-Wettbewerbe liegen hinter den knapp 500 Teilnehmern. Die Serie ist für nicht nur die Organisatoren und die weltweite Trail-O-Community, sondern auch für das deutsche Präzisionsorientieren als voller Erfolg zu werten: erfreulich gute Beteiligung und einige Spitzenplätze bedeuten eine starke Bilanz.

Der bereits im Halbzeitbericht vom 30.05.2020 erwähnte Schwung der "TempO Online Races Ultimate Series" (T.O.R.U.S.), der ersten virtuellen Trail-O-Wettkampfserie überhaupt, konnte auch in die vier Wettbewerbe der zweiten Hälfte mitgenommen werden. Hohe Teilnehmerzahlen weit jenseits der 400 bei nahezu jedem Lauf bestätigen das Konzept, die Abwicklung über den TempO-Simulator - inklusive Live-Ergebnissen und Analyse-Tools - funktionierte bis zum Schluss perfekt.

In den Tagesklassements der vier letzten Wettbewerbe konnten weitere deutsche Top-Platzierungen erzielt werden. Beim fünften Wettkampf, bei dem das litauische Kaunas der Schauplatz war, sorgte Ralph Körner (OLV Landshut) mit Rang 15 für die beste deutsche Platzierung. Beim sechsten Wettbewerb auf dem Universitätscampus von Bristol (Großbritannien) überzeugte Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) mit Rang neun. Für das beste deutsche Tagesergebnis der gesamten Serie sorgte dann wieder Ralph Körner: dem Trail-O-Verantwortlichen im TK gelang beim siebten Wettbewerb im Juan-Carlos-I-Park in Madrid mit Rang drei der Sprung aufs Podest - vor allen amtierenden Medaillengewinnern der Welt- und Europameisterschaften. Auch Leon Kollenbach (Ski-Club Helsa) konnte bei diesem Wettkampf mit Rang 15 ins Spitzenfeld vordringen. Beim abschließenden, technisch vergleichsweise einfachen achten Wettbewerb im finnischen Joensuu sorgte ebenfalls Ralph Körner mit Rang 20 für das beste deutsche Tagesergebnis.

Deutscher Dreikampf in der Gesamtwertung

In der Gesamtwertung eroberte Kentaro Iwata (Japan) mit dem letzten Wettbewerb erstmals die Führung und sicherte sich damit den Sieg, gefolgt vom lange führenden Pavel Ptáček (Tschechien) und Mateusz Kula (Polen).

Aus deutscher Sicht gab es von Anfang an einen Dreikampf zwischen Ralph Körner (OLV Landshut), Bjarne Friedrichs und Birte Friedrichs (beide MTV Seesen), die über die gesamten vier Wochen Ergebnisse quasi auf Augenhöhe zueinander mit nur geringen Abständen ablieferten. Am Ende hatte Ralph Körner mit etwas über 477 Punkten knapp die Nase vorne und sicherte sich mit Rang 18 das beste deutsche Ergebnis. Bjarne Friedrichs belegte mit nur gut zwei Punkten weniger Rang 23, die erst durch die virtuellen Wettbewerbe zum Trail-O gekommende OL-Nationalläuferin Birte Friedrichs beendet den T.O.R.U.S.-Cup auf Platz 27. Gegen die versammelte Weltelite und angesichts der knappen Abstände nach vorne und hinten können diese Platzierungen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Ebenfalls eine gute Serie lieferte Christian Gieseler (OLG Siegerland) ab, der den Cup auf Rang 56 beendete. Mit den Plätzen 86, 88 und 90 ebenfalls unter die Top 100 schieben konnten sich zudem die "Grand Dame" des deutschen Trail-O-Sports Anne Straube (SV Lengefeld), sowie die beiden "Trail-O-Rookies" Nina Döllgast (MTV Seesen) und Till Geiler (USV Jena). 24 deutsche Teilnehmer von 13 Vereinen aus acht Bundesländern stehen am Ende mit Punkten in der Liste.

Deutsche Podestplatzierung bei den Vereinen

Die jeweils besten drei Tagesergebnisse von Athleten eines Vereins flossen in die Vereinsrangliste ein, in der am Ende weit über 250 Klubs aus aller Welt vertreten sind. Mit Rang drei hinter dem siegreichen italienischen Verein Polisportiva Masi und dem zweitplatzierten Slovak TrailO Team konnte sich hier der MTV Seesen (Bjarne Friedrichs, Birte Friedrichs, Nina Döllgast) einen Podestplatz sichern. Für den OLV Landshut (Ralph Körner, Gregor Sturm, Anna Schöps) gab es den guten neunten Platz und auch der SV Lengefeld (Anne Straube, Hanka Straube, Max Straube-Roth) konnte sich mit Platz 18 noch unter die Top 20 schieben.

In der Nationenwertung, für die jeweils die besten fünf Tagesergebnisse der Athleten eines jeden Landes zählten, behauptete sich Deutschland die gesamten vier Wochen über im Spitzenfeld. Insbesondere dank eines starken achten Wettbewerbs, bei dem sich gleich fünf Deutsche unter den besten 40 platzieren konnten, steht "Germany" am Ende auf Platz sieben unter 33 Nationen. Die meisten Punkte sammelte Topfavorit Finnland, gefolgt von Italien, Tschechien, Japan, Polen und Großbritannien.

Das Fazit: hervorragend und vielversprechend

Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Idee und das Konzept des T.O.R.U.S.-Cups in dieser wettkampffreien Zeit vollumfänglich aufgingen. Dadurch wurde über mehrere Wochen hinweg die Möglichkeit zu anspruchsvollem Orientierungssport unter Wettkampfbedingungen geschaffen, die zahlreiche Athleten aller vier Orientierungssportarten rege annahmen. Die Chancen stehen gut, dass es in naher Zukunft eine weitere Auflage des T.O.R.U.S.-Cups geben wird.

Auch aus deutscher Sicht fällt die Bilanz sehr positiv aus. Die Serie wurde in der deutschen O-Sport-Community mit regem Interesse verfolgt, gleich mehrere Orientierungssportler kamen durch sie erstmals intensiver in Kontakt mit dem Trail-O-Sport. So nutzten unter anderem die OL-Nationalläuferinnen Birte Friedrichs (MTV Seesen) und Paula Starke (USV TU Dresden) oder MTBO-Seniorenweltmeister Jens Leibiger (Post SV Dresden) den T.O.R.U.S.-Cup als Orientierungstraining für kommende Aufgaben.

Die etablierten deutschen Trail-O-Auswahlathleten haben durchweg starke Leistungen abgeliefert, aber auch mehrere Neulinge konnten hervorragende Ansätze zeigen. Dieser Zuwachs in der Breite und die Verbreiterung der Spitze bieten vielversprechendes Potential für die kommenden internationalen Titelkämpfe in den nächsten Jahren. Die Zeiten in denen Deutschland - wenn überhaupt - mit Ach und Krach eine Staffel zusammenstellen konnte, gehören damit hoffentlich der Vergangenheit an.

Die Herausforderung wird nun sein, das Trail-O-Interesse hochzuhalten und die gute Beteiligung auch auf reelle Wettkämpfe im Gelände übertragen zu können, sobald diese wieder möglich sein werden. Bis dahin warten im Laufe der nächsten Wochen noch weitere virtuelle Wettbewerbe auf alle Interessierten und auch die acht Wettkämpfe des T.O.R.U.S.-Cups können nun ohne Login als Training nach dem Motto "Beat the Champion" absolviert und das eigene Abschneiden mit den erzielten Ergebnissen verglichen werden. Viel Spaß dabei!


Die Ergebnisse (Auszug):


Einzelwertung:

Rg. Name Verein Land Punkte
1. Kentaro Iwata Tsurumai OLC JPN 492,23
2. Pavel Ptáček BETA URSUS Rosice CZE 491,56
3. Mateusz Kula KOS BnO Szczecin POL 490,14
4. Alessio Tenani Polisportiva Masi ITA 489,32
5. Severin Howald Tampereen Pyrintö SUI 487,57
6. Lauri Mäkinen Mantsalan Urheilijat FIN 486,90
18. Ralph Körner OLV Landshut GER 477,25
23. Bjarne Friedrichs MTV Seesen GER 475,01
27. Birte Friedrichs MTV Seesen GER 472,21
56. Christian Gieseler OLG Siegerland GER 458,60
86. Anne Straube SV Lengefeld GER 448,05
88. Nina Döllgast MTV Seesen GER 446,05
90. Till Geiler USV Jena GER 445,37
135. Leon Kollenbach Ski-Club Helsa GER 429,15
147. Gregor Sturm OLV Landshut GER 424,43
177. Anna Schöps OLV Landshut GER 410,70
179. Jan Müller USV TU Dresden GER 409,91
191. Jens Leibiger Post SV Dresden GER 406,23


Vereinswertung:

Rg. Verein Land Starter Punkte
1. Polisportiva Masi ITA 5 2225,29
2. Slovak TrailO Team SVK 6 2193,67
3. MTV Seesen GER 4 2169,96
4. Turun Metsänkävijät FIN 5 2165,75
5. MDOC GBR 12 2162,39
6. Ori-Estarreja POR 6 2141,05
9. OLV Landshut GER 5 2028,88
18. SV Lengefeld GER 3 1847,56
66. USV TU Dresden GER 2 1007,29
72. OLG Siegerland GER 2 819,03


Nationenwertung:

Rg. Land Land Starter Punkte
1. Finnland FIN 36 3801,50
2. Italien ITA 31 3760,75
3. Tschechien CZE 22 3751,69
4. Japan JPN 15 3710,01
5. Polen POL 34 3706,39
6. Großbritannien GBR 38 3692,87
7. Deutschland GER 25 3673,98
8. Schweden SWE 26 3653,07
9. Portugal POR 24 3646,01
10. Spanien ESP 66 3605,29

 

Mehr:
Homepage T.O.R.U.S.-Cup
T.O.R.U.S.-Cup-Gesamtwertung (Endstand)
T.O.R.U.S.-Vereinswertung (Endstand)
T.O.R.U.S.-Nationenwertung (Endstand)
Zusammenfassung der Ergebnisse der deutschen Teilnehmer und Vereine
TempO-Simulator mit den T.O.R.U.S.-Cup-Events und weiteren Wettbewerben zum Trainieren
Übersicht virtuelle Trail-O-Events auf o-sport.de