Allgemein Forum Allgemein

Zurück

Einordnung Thematik    Daniel Härtelt - 19.08.2020, 22:22

Hallo Thomas,

ich kann die Gedankengänge aus Bayern, Niedersachsen und verschiedenen anderen Bundesländern nachvollziehen. Wenn man auf dieser Ebene eine gewisse Position erreicht hat, möchte man dies ungern aufs Spiel setzen, vor allem wenn scheinbar klar sein sollte, was dann kommt.

Nur sollten wir uns als Orientierungssportgemeinde auch fragen, was die aktuelle Konstellation auf Bundesebene bedeutet.

Wir haben aktuell eine Position im Technischen Komitee, welche gar nicht vergeben ist, eine Person besetzt zwei Positionen, eine ander Position wurde zusammengelegt.

Wir haben Kader und Trainer welche hohe Eigenbeteiligungen zahlen. Auch dort sind nicht alle Positionen besetzt.

Wenn ich so in den alten OLI und OLN stöbere, dann gab es früher auf Bundesebene zahlreiche Angebote (Kartenzeichnerlehrgang, Öffentlichkeitsarbeit o.ä.). Aktuell gibt es (wieder) einen kompletten Trainerlehrgang. Neben dem TK-Treffen und der Bundestagung sowie den Aktivitäten des Kaders sind mir keine anderen nationalen Tätigkeiten bekannt.
Dafür waren früher auf Bundesebene Mittel vorhanden. Diese fehlen nun.

Fazit ist, dass es gewisse Regionen gibt, welche durch die eigenen Tätigkeiten omnipräsent sind und deren Bundesländer jedes Jahr die vorderen Platzierungen beim JLVK oder den großen Staffeln untereinander aufteilen und eine Peripherie, die kaum bedient wird, wo man auch gar nichts vom OL hört. Wichtige Themen wie der Schul-OL liegen seit Jahren brach.

Aus meiner Sicht ist das auch logisch, da kaum jeder Lust und Zeit hat neben den Tätigkeiten im Verein/auf Landesebene noch seine Zeit und sein Geld für Bundesthemen zu investieren.

Genau das war ja ein Ansatz, warum der DOSV gegründet wurde. Damit war es neben dem Förderverein möglich endlich wieder Kräfte zu bündeln, welche uns eigentlich nicht mehr zur Verfügung standen. Gleichfalls konnten größere Summen generiert werden. Ohne die Aktivitäten hätten wir jetzt weder eine O-Manager noch die neue Seite. Was wären denn die Alternativen gewesen?

Sollten wir stattdessen uns für Wettkämpfe im Turnportal anmelden? Sollten wir uns alle bei einem anderen Portal registrieren und hoffen, dass der/die Programmierer unsere spezifischen Themen umsetzt?

Welchen von den Informationen auf unserer aktuellen Homepage sollte ich denn auf die Registerkarten beim DTB setzen? Sollte ich 100 Registerkarten mit jeweils einer Seite machen, so dass dort gar niemand mehr durchsieht?

Mir ist es schon hochgradig peinlich, wenn ich bei der IOF oder in der Schweiz für die Erläuterung der Postenbeschreibung bzw. Darstellungsvorschriften anfragen muss und diese dann bei uns auf der Seite einbinde. Wir haben die IOF seinerzeit mit gegründet! Aktuell sind wir meilenweit vom damaligen Status entfernt. Nach der Wende gab es alleine in Ostdeutschland 4500 Aktive. Kommen wir heute in Gesamtdeutschland auf diese Zahl?

Aus meiner Sicht wird der DTB noch viele Jahre mit finanziellen Problemen kämpfen. Wenn es vom Staat jetzt keinen üppigen Zuschuss gibt, wird das Thema Corona vermutlich ein weiteres Loch in die Kassen reisen. Sofern keine Meisterschaften stattfinden, fallen wesentliche Einnahmen für den DTB weg. Mal schauen was mit dem Turnfest 2021 wird. Die Mitarbeiter, mit denen ich zuletzt gesprochen habe, waren in Kurzarbeit.

Selbst wenn der DTB-Präsident noch so positiv gegenüber dem OL/Orientierungssport steht: Was für Möglichkeiten bleiben denn dann? Es ist nicht anzunehmen, dass dort an den klassischen Turnsportarten gekürzt wurde.

Gleichfalls haben wir aktuell im DOSV einen (geringen) Überschuss. Wer sich mal ein wenig genauer mit der Seite o-Sport.de beschäftigt wird feststellen, dass dort sehr viel Know-How und Engagement drin steckt. Dass dies teilweise nur mit professioneller Unterstützung möglich ist/war, versteht sich von selbst. Dafür wurde sehr viel Geld und Zeit investiert.

Ich habe nun ein letztes Mal versucht beim DTB in irgendeiner Form eine gegenseitige Anerkennung (der Öffentlichkeitsarbeit) zu erreichen. Das war (leider wie immer) nicht möglich. Diesmal ging es um die Homepage.

Fazit: Unser Nachfolger in der ÖA muss weiterhin die Seite beim DTB pflegen. Falls das nicht geschieht bin ich gespannt, wie das Thema BMI-Mittel für den kommenden Zeitraum aussieht.

Aus meiner Sicht müssen wir uns auf Bundesebene zunächst wieder so aufstellen, dass wir handlungsfähig sind.

Sollte das nun im Rahmen der kommenden Bundestagung / des TK-Treffens gelingen, ist das ein erster Schritt.Ich habe bei all dem Engagement in den vergangenen 10 Jahren dort in Verbindung mit dem DTB vor allem einen Abwärtstrend oder einen Versuch, den Status Quo irgendwie zu halten, vernommen.

Stattdessen müssten wir nicht nur regional oder auf Ebene einiger Bundesländer, sondern auch auf Bundesebene nach vorne schauen und uns Ziele setzen. Das gelingt aus meiner Sicht nur mit einer guten Personaldecke, der Anerkennung der Arbeit der Leute und der entsprechenden Entschädigung für die geleistete Arbeit.
Draußen gibt es aus meiner Sicht einen unglaublichen Outdoor-Trend.

Im Bereich ÖA haben wir in den letzten Jahren versucht dort alle nach besten Möglichkeiten zu unterstützen.

Wir waren auch öfters mal ganz vorn dabei. Ich war z.B. zweimal kurz davor die WM im Sportdeutschland.TV übertragen zulassen, hatte alles mit der IOF und den Verantwortlichen inklusive Sprecher organisiert. Es scheiterte an (aus meiner Sicht im Verhältnis) lächerlichen 3000€, die einmal ich und wir einmal mit dem Förderverein nicht investieren wollten. Stattdessen haben wir das Geld für den Kader zurückgestellt. 3 Jahre später teilte dann der DTB mit, dass es dort ja Möglichkeiten gibt und sendete mir eine Beschreibung, wie ich eine Kamera in einer Halle platziere und dazu ne Textspur lege. Bitte?

Für mich persönlich ist Zeit ein sehr kostbares Gut. Mit den Erfahrungen der letzten 10 Jahre fällt es mir sehr schwer auf den DTB zu warten. Ich gebe ihm aber aus anderen Gründen 2021 die Zeit.

Wenn das aber grundsätzlich so wäre, würde ich am kommenden Wochenende nicht schon wieder in Tschechien bei einem OL mit 1300 Teilnehmern starten, wo auch Kind und Kegel ihren Spaß haben und nicht zu Hause bleiben müssen (Was für eine Hygieneregelung bei einer Outdoorsportart wie dem Orientierungssport und vor allem warum das in Deutschland vielerorts einfach so übernommen wird!)

(Vielleicht ist das ganze Thema aber auch eine Mentalitätssache. Wenn man mitbekommen hat wie Menschen in der Vergangenheit bereit waren alles aufzugeben, um etwas zu verändern, dann hat man auch vor anderen Schritten keine Angst. Aus meiner Sicht kann es nur besser werden. Wenn unser Geld bei uns bleibt, ist das der erste Schritt.)

Absage aller nationalen Wettkampfveranstaltungen - Jan Müller 13.03.2020, 12:43

Status Durchführung einer Jugend- und Elite-DM Mitteldistanz 2020 - Volker Caspari 14.07.2020, 20:25

Information zur Entscheidung TK Orientierungssport - Jan Müller 15.07.2020, 22:42

Richtigstellung - Detlev Friedrichs 17.07.2020, 17:03

Absage DM auf Bundesebene - Daniel Härtelt 17.07.2020, 21:03

Absage aller Meisterchaften - Thomas Schoepf 06.08.2020, 15:05

Team Öffentlichkeitsarbeit Orientierungssport Deutschland - Daniel Härtelt 06.08.2020, 22:13

Absage alle nationalen Meisterschaften - Jens Struckmann 13.08.2020, 11:55

Genehmigung - Daniel Härtelt 14.08.2020, 22:01

Genehmigungen - Jens Struckmann 15.08.2020, 10:37

DTB - Thomas Döhler 19.08.2020, 15:41

Einordnung Thematik Daniel Härtelt 19.08.2020, 22:22

Zum Verband, als Antwort an Daniel Härtelt - Thomas Döhler 25.08.2020, 13:08

Ergänzung zum vorherigen Eintrag - Thomas Döhler 25.08.2020, 13:42

Henne-Ei-Prinzip - Daniel Härtelt 25.08.2020, 20:49

DOSB gibt es erst seit 2006 - Stephan Schliebener 26.08.2020, 12:18

Mitgliederzahlen - Daniel Härtelt 28.08.2020, 09:27

Aufnahmevoraussetzungen DOSB - Ralph Körner 02.09.2020, 22:27


Fakten & Fragen
- Fakten, Thomas! 20.08.2020, 19:34

zu Fakten & Fragen vom 20.08.2020 - Jens Struckmann 25.08.2020, 12:37

Antwort auf Anonym - Thomas Döhler 25.08.2020, 13:18

Geschichte Orientierungssport Deutschland im DTB - Daniel Härtelt 02.09.2020, 21:03